fs

Polizei kontrollierte Schwerlastverkehr

In den letzten Tagen führte die Polizei Euskirchen gemeinsam mit dem Bundesamt für Güterverkehr (BAG) gezielte Schwerlastkontrollen im Bereich Blankenheim durch. m Rahmen dieser Kontrollen wurden unter anderem auch Holztransporte überprüft. Negativer Spitzenreiter war ein 47-jähriger Belgier, der sein Fahrzeug 14 Tonnen überladen hatte. Vom Fahrer wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 760 Euro eingezogen. Weiterhin wird der Frachterlös im Rahmen einer Vermögensabschöpfung beim Unternehmen eingezogen.
Bilder
Die Polzei kontrollierte den Schwerlastverkehr im Bereich Blankenheim. Foto: Polizei

Die Polzei kontrollierte den Schwerlastverkehr im Bereich Blankenheim. Foto: Polizei

Herausragend war nach Angaben der Polzei auch die Kontrolle eines 26-jährigen Ukrainers, der mit einer Sattelzugmaschine circa 24 Tonnen Stahl (Doppel-T-Träger) von Luxemburg nach Dänemark transportieren wollte. Hierbei war das Fahrzeug allerding nicht für den Transport der Ladung ausgelegt, so dass die Weiterfahrt untersagt werden musste. Gegen den Transportunternehmer wurde weiterhin ein Vermögensabschöpfungsverfahren eingeleitet, wobei hierbei ein Betrag von über 4.000 Euro eingezogen wird. Insgesamt wurden zehn Verfahren aufgrund mangelnder Ladungssicherung oder Überschreitung der Ladungsgewichte eingeleitet. Im Rahmen dieser Maßnahmen kam es zu insgesamt vier Vermögensabschöpfungsverfahren. Die Polizei hat angekündigt, die Kontrollen in Zukunft fortzusetzen.