Seitenlogo
Nico Lautwein

BMW liefert sich Rennen mit der Polizei

Trier. Grob verkehrswidrig und rücksichtslos: Ein BMW-Fahrer lieferte sich ein Rennen mit der Polizei auf der Konrad-Adenauer-Brücke.

Symbolfoto, Pixabay

Symbolfoto, Pixabay

Bild: Archiv

Am heutigen Mittwoch, 10.07.2024, gegen 12.30 Uhr entzog sich ein weißer BMW auf der Konrad-Adenauer-Brücke einer Polizeikontrolle durch Flucht in halsbrecherischer Art und Weise.

Das Fahrzeug war zuvor einer Streife aufgefallen, wie es auf der Gegenspur bereits mit überhöhter Geschwindigkeit geführt worden war und deshalb kontrolliert werden sollte. Der Versuch des Aufschließens auf den BMW musste abgebrochen werden, da der Fahrer rücksichtslos beschleunigte und andere Fahrer durch beidseitiges Überholen und stark überhöhter Geschwindigkeit massiv gefährdete.

Bereits ohne Zeugenaufruf hatten mehrere Verkehrsteilnehmer das krasse Fehlverhalten des BMW-Fahrers der Polizei gemeldet, der sich zunächst der Kontrolle entziehen konnte. Erste Ermittlungen ergaben schnell entscheidende Hinweise auf das Kennzeichen und den mutmaßlichen Fahrer.

Die Polizei bittet Verkehrsteilnehmer, die durch den weißen BMW im Bereich der Konrad-Adenauer-Brücke sowie der umliegenden Straßenzüge selbst bedrängt, genötigt oder gar gefährdet wurden, sich mit der Wache der Polizeiinspektion Trier unter Telefon 0651/ 97795210 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeiinspektion Trier


Meistgelesen