Seitenlogo
Nico Lautwein

Geschäftsführer Andre Ewertz verlässt Gladiators

Trier. Mit Ende der Saisonvorbereitung 2024/2025 verlässt Geschäftsführer Andre Ewertz die Römerstrom Gladiators Trier auf eigenen Wunsch.
Andre Ewertz widmet sich zukünftig einer neuen beruflichen Herausforderung.

Andre Ewertz widmet sich zukünftig einer neuen beruflichen Herausforderung.

Bild: Simon Engelbert

Der 34-Jährige war seit 2018 Teil der Geschäftsleitung des Klubs und widmet sich zukünftig einer neuen beruflichen Herausforderung.

Ewertz war insgesamt sieben Jahre für den Basketball Zweitligisten aus der ältesten Stadt Deutschlands tätig. Im Zuge der Neugründung des Klubs arbeitete er in der Saison 2015/2016 im Bereich "Marketing & Sponsoring", ehe er beim FC Schalke 04 in der Fußball-Bundesliga weitere Erfahrungen sammelte. Zum 1. Juni 2018 kehrte er als Manager nach Trier zurück, übernahm im Folgejahr neben Achim Schmitz das Amt als Geschäftsführer der Gladiators und baute die bestehenden Strukturen maßgeblich aus. Unter seiner Führung qualifizierten sich die Moselstädter insgesamt vier Mal für die Playoffs der BARMER 2. Basketball-Bundesliga, wurden in der abgelaufenen Spielzeit Hauptrundenmeister und verpassten nur knapp den Aufstieg in die easycredit BBL. Darüber hinaus stabilisierte sich der Klub während Ewertz' Amtszeit finanziell und schuf dadurch die strukturellen Voraussetzungen für einen möglichen Erstligaaufstieg.

Eckpfeiler der Entwicklung und Erfolge

Achim Schmitz, Präsident und Geschäftsführer der RÖMERSTROM Gladiators Trier: "Mit Andre verlässt uns nicht nur ein hervorragender Geschäftsführer und Kollege, sondern auch ein Eckpfeiler der Entwicklung und der Erfolge unseres Klubs. Schon jetzt, mehr als drei Monate vor seinem letzten Arbeitstag, möchte ich mich im Namen der gesamten Gladiators-Familie von ganzem Herzen bei ihm bedanken. Andres Einsatz, seine fachliche Kompetenz und seine offene Art schätzen wir alle in höchstem Maße. Für seine neue berufliche Herausforderung wünschen wir ihm alles erdenklich Gute. Die Türen der Gladiators stehen ihm jederzeit offen."

Ewertz über seinen Abgang

Andre Ewertz, Geschäftsführer der RÖMERSTROM Gladiators Trier: "Ich bin einfach nur wahnsinnig stolz auf das, was wir in den letzten Jahren seit 2018, seitdem ich wieder zurück nach Trier kam, erreicht haben. Es ist uns gemeinsam mit der gesamten Gladiatoren-Familie gelungen, den Verein so gesund wie nie zuvor aufzustellen - sowohl strukturell als auch finanziell. Diese Leistung ist beachtlich und konnte nur durch den unermüdlichen Einsatz aller Beteiligten gelingen. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte sind wir bereit, wieder in die Erstklassigkeit zurückzukehren. Leider hat dies sportlich in der vergangenen Saison noch nicht funktioniert. Diese Entwicklung ist trotzdem sensationell und zeigt, dass der Basketballstandort Trier bereit ist, den nächsten Schritt in die 1. Liga zu gehen. Ich blicke auf eine sehr emotionale, leidenschaftliche und intensive, aber auch kräftezehrende Zeit zurück, die mich mit Stolz und Dankbarkeit erfüllt. Ich bin sehr dankbar für das in mich gesetzte Vertrauen seitens der Vereinsführung und Gesellschafter - und ganz besonders für die Arbeit meines Teams im Office. Für mich ist es jedoch jetzt an der Zeit, zu gehen, um mich einer neuen Aufgabe zu widmen. Bis dahin werden mein Team und ich alles geben, um in der Vorbereitung auch abseits des Parketts den Grundstein für eine erneut erfolgreiche Saison zu legen. Dem Basketball in Trier werde ich für ewig verbunden bleiben und ich wünsche uns allen den baldigen Aufstieg in die BBL."

Mit dem 30. September 2024 endet Ewertz' Tätigkeit bei den Moselstädtern. Anschließend wird er einer neuen Aufgabe bei den Stadtwerken Trier, dem größten Partner und Hauptsponsor der Gladiators, nachgehen.

Quelle: Gladiators Trier

 


Meistgelesen