Seitenlogo
SP

Michael Feisthauer spricht für die Architekten in der Region

Die Mitglieder der Architektenkammer Rheinland-Pfalz im Landkreis Trier-Saarburg und in der Stadt Trier haben Michael Feisthauer aus Trier zum Sprecher der Kammergruppe gewählt. Feisthauer folgt in der Sprecherpositionauf den Architekten Michael Diederich aus Langsur, der nach fünfJahren nicht mehr kandidiert hatte. Als weitere Mitglieder in der Leitungder Kammergruppe wurden die Architekten Hans-Jürgen Stein aus Kaselund Andreas Kardelky aus Trier bestimmt.
Michael Festhauer. Foto: Manfred Müller

Michael Festhauer. Foto: Manfred Müller

"Michael Diederich und sein Kammergruppenteam haben es in den vergangenen Jahren verstanden, die 'woche der baukultur' als sommerliche Veranstaltungsreihegemeinsam mit der Hochschule Trier zu etablieren. Hochrangige Diskussionen, Werkberichte und Ausstellungen haben die immer Ende Junistattfindende Reihe zu einem jährlichen Fixpunkt in Trier werden lassen", dankte Michael Feisthauer seinem Vorgänger.

Zentrale Themen für die künftige Arbeit

Zentrale Themen ihrer künftigen Arbeit sehen die Mitglieder des Kammergruppenteams in der Zusammenarbeit zwischen den in den Büros freischaffenden Kollegen und der Bauverwaltung. Hier wünscht sich die Kammergruppeeine kompetente Besetzung der Verwaltung mit Fachleuten. Einweiteres Thema wird die verstärkte Öffentlichkeitsarbeit auch im Hinblick auf mehr Beteiligung von jungen und angestellten Architekten an der Kammerarbeit sein. Drittens steht die Zusammenarbeit mit der gerade gegründeten Plattform"baukulturtrier" oben auf der Agenda. Die Baukulturplattform hatte Mitte März mit rund 200 Gästen einen fulminanten Diskussionsauftakt in den Viehmarktthermen zum Thema "Wem gehört die Stadt?" gefeiert. Dem Thema der Architekturvermittlung will sich auch die Kammergruppe verstärkt widmen. Weitere Infos gibt es hier.


Meistgelesen