Seitenlogo
Nico Lautwein

Sturm auf die Bastille in Welschnonnen 

Trier. Passend zum französischen Nationalfeiertag spielt Domorganist Josef Still am Sonntag, 14. Juli, 19 Uhr, in der Welschnonnenkirche in Trier.

Bild: Veranstalter

Still spielt das Orgelprogramm "Bastille - Französischer Barock und Französische Revolution". Die historische Stumm-Orgel von 1757 ist klanglich sehr von Frankreich beeinflusst und die Stücke von Couperin, Charpentier, Grigny und anderen klingen ausnehmend gut auf ihr. Da gab es etwa den bejubelten Notre-Dame-Organisten Claude Balbastre, der mit der Revolution seine Tätigkeit als Kirchenmusiker verlor. Auch seine einträglichen Anstellungen in Adelshäusern gingen zu Ende und er verarmte zusehends. Er verlegte nun seine Kompositionstätigkeit auf Werke für revolutionäre Festlichkeiten, blieb aber Organist an Notre-Dame. Von ihm ist im Trierer Konzert "Marches des Marseillois et l'Air Ca-Ira" zu hören.

Die Tickets für 8 / ermäßigt 4 Euro sind im Vorverkauf an allen bekannten Stellen und an der Abendkasse erhältlich.

Nach dem Konzert lädt die Deutsch-Französische Gesellschaft Trier die Besucher zu einem Glas Wein ein.


Meistgelesen