Seitenlogo
Nico Lautwein

Wichtig für die Gewinnung neuer Fachkräfte 

Trier. Dezernent Markus Nöhl tauschte sich mit erstem Kurs der neuen Trierer MTR-Schule aus.

Dezernent Markus Nöhl (erster von links) informierte sich im Bildungsinstitut der Barmherzigen Brüder Trier über die neue MTR-Schule. Mit dabei: Schulleiterin Christina Wysocki-Bäumer, Institutsleiterin Monika Serwas und der Ärztliche Leiter der MTR-Schule, Professor Dr. med. Winfried A. Willinek.

Dezernent Markus Nöhl (erster von links) informierte sich im Bildungsinstitut der Barmherzigen Brüder Trier über die neue MTR-Schule. Mit dabei: Schulleiterin Christina Wysocki-Bäumer, Institutsleiterin Monika Serwas und der Ärztliche Leiter der MTR-Schule, Professor Dr. med. Winfried A. Willinek.

Bild: BBT-Gruppe, Region Trier

Vor wenigen Wochen nahm die neue Schule für Medizinische Technolog*innen für Radiologie (MTR) im Bildungsinstitut der Barmherzigen Brüder Trier ihre Arbeit auf. Damit ist die MTR-Ausbildung nun erstmals auch in der Moselstadt möglich. Insgesamt 25 Schüler*innen starteten im ersten Kurs. Im Gespräch mit Markus Nöhl, Beigeordneter der Stadt Trier und Dezernent für Kultur, Tourismus und Weiterbildung tauschten sie sich jetzt über ihre ersten Erfahrungen aus. An dem Treffen nahmen auch Professor Dr. med. Winfried A. Willinek, Chefarzt des Zentrums für Radiologie, Neuroradiologie, Sonographie und Nuklearmedizin im Brüderkrankenhaus Trier und Ärztlicher Leiter der neuen MTR-Schule sowie Schulleiterin Christina Wysocki-Bäumer und Institutsleiterin Monika Serwas teil.

Während die Schülerinnen und Schüler unisono ein positives Fazit ihrer ersten Wochen an der neuen Schule zogen und von ihren zum Teil sehr unterschiedlichen beruflichen und schulischen Hintergründen berichteten, betonten Markus Nöhl und Professor Willinek die Bedeutung des Ausbildungsangebots für die regionale Gewinnung und Sicherung von Fachkräften in Gesundheitsberufen. Mit Blick auf die wachsende Bedeutung der Künstlichen Intelligenz unterstrich der Ärztliche Leiter der Schule, dass KI eine immense Unterstützung gerade im Bereich bildgebender Verfahren sei und weiter bringen werde, es aber ganz wesentlich auf das Know How und die letztentscheidende Kompetenz des Menschen ankomme. Auch deshalb sei MTR ein Beruf mit Zukunft und die neue Schule für Triers Bildungslandschaft eine echte Bereicherung, so Professor Willinek.


Meistgelesen