aa

2.125 Finisher beim 3. Bitburger-Firmenlauf

Über einen neuen Teilnehmerrekord konnte sich der Veranstalter Silvesterlauf Trier am Mittwoch bei bestem Laufwetter freuen. Yvonne Jungblut (Sparkasse Trier) schaffte den Hattrick, bei den Männern gewann ihr Kollege Dominik Werhan.
Bilder

Die 39-jährige Jungblut hatte bereits die ersten beiden Auflagen des Bitburger 0,0% Firmenlaufs 2014 und 2015 gewonnen. Sie siegte in der Frauenwertung auf der 5,2 Kilometer langen Strecke in 19:27 Minuten. Ihr Kollege Dominik Werhan, der ehemalige deutsche Jugendmeister, führte das große Feld der 2.125 Finisher an und dominierte erstmals beim Zieleinlauf in der Arena Trier in 16:30 Minuten. Wie in den Vorjahren stellte das Brüderkrankenhaus Trier mit 110 Finishern das größte Team beim Gewinn der wichtigsten Wertung bei Firmenläufen, denn im Vordergrund steht bei dieser Veranstaltung das Miteinander und der Spaß an gesundheitsfördernder Bewegung. Das Brüderkrankenhaus Trier siegte auch in der Azubi-Wertung und brachte insgesamt 32 Auszubildende ins Ziel.

 Totaler Erfolg der Sparkasse

Zu einem totalen Erfolg der Sparkasse Trier trugen die Siege mit dem Frauen-, Mixed- und Männerteam bei.  Die Sonderwertung der besten (Hoch-)Schüler gewannen Solvej Lorenzen (Universität Trier / 21:25 Minuten) und Tim Dülfer (16:57 Minuten). Dülfer war damit sogar Zweitschnellster im Gesamteinlauf. Er entschied den Endspurt mit dem zweimaligen Firmenlaufsieger Marc Kowalinski (Sportakademie Trier / 16:59 Minuten) knapp für sich.

Fast 100 Helfer mobilisiert 

Mit Live-Musik der Band Klimaschock wurde noch bis Mitternacht gefeiert. Der Ausrichterverein Silvesterlauf Trier, der als Streckenposten fast 100 Helfer mobilisierte, und die Arena Trier waren mit dem Ansturm der Firmenläufer sehr zufrieden. Der 3. Bitburger 0,0% Firmenlauf Trier bleibt somit die größte Einzellaufveranstaltung der Region und etabliert sich als viertgrößte Laufveranstaltung im Leichtathletikverband Rheinland. Alle Ergebnisse unter www.trierer-firmenlauf.de Pressemitteilung Verein Trierer Silvesterlauf