SP

Amüseum zeigt "Geometrische Positionen"

Noch bis zum 7. Januar präsentieren der Kölner Maler Max Stiller und der Adenauer Bildhauer Rainer Lehmann in einer Parallelausstellung ihre Arbeiten im Amüseum am Wasserfall in Saarburg. Unter dem Titel "Geometrische Positionen - neue Aspekte formaler Kunst" gewähren sie Einblick in ihr von hoher Handwerklichkeit und stringenten Konzepten geprägtes Werk, das Anlehnungen an Konkrete Kunst, Konstruktivismus und Kubismus beinhaltet.
Bilder

Rainer Lehmann

Im Zentrum des Schaffens von Rainer Lehmann stehen der Mensch und seine Stellung in der Schöpfung. Seine Werke thematisieren die individuelle Position des Menschen in einer zunehmend fremdbestimmten Gesellschaft: Die Herausforderung eine eigene Identität zu entwickeln versus die durchökonomisierte Gesellschaft, in der sich der Wert des Menschen ausschließlich nach seinem betriebswirtschaftlichen Potential, seiner Rentabilität und Effizienz bemisst. Rainer Lehmann baut mit den formalen Elementen der Geometrie eine Brücke zu den unsichtbaren Fundamenten dieses neuen Menschenbildes und gibt ihm so eine äußere Gestalt. Seine Arbeiten sind Transformationen dieses Menschenbildes in eine Sprache der Kunst.

Max Stiller

Das wesentliche Thema im Werk von Max Stiller ist die Verknüpfung von Räumen. Den eigens entwickelten Bildsprachendialekt nennt er Trigonometrischer Kubismus. Ausdrucksformen des bildnerischen Schaffens sind die Ölmalerei, die digitale Zeichnung mit der dazugehörigen Ausgabeform des Pigmentdruckes auf Büttenpapier, und in jüngster Zeit das Erzeugen von Objekten mit Materialien experimenteller Zusammenstellung. Motivschwerpunkte sind Architektur und Landschaft sowie frei assoziierte Kompositionen. "Saarburg und insbesondere die Städtische Galerie des Amüseums pflegen einen facettenreichen kulturellen Diskurs, der Brücken schlägt zwischen Tradition und Moderne. Wir sind dankbar für die Gelegenheit, unsere individuellen künstlerischen Positionen hier präsentieren zu dürfen und hoffen, diesen Diskurs damit zu bereichern", kommentieren Rainer Lehmann und Max Stiller gemeinsam.

Öffnungszeiten

Die Ausstellung ist bis zum 7. Januar 2018 im Amüseum am Wasserfalle in Saarburg zu sehen. Öffnungszeiten: Täglich 11 - 16 Uhr, außer samstags