SP

"Augen tauschen Blicke": Ausstellung von Leo Hammes in Konz

Die Stadt Konz lädt am 5. März zur Vernissage der Ausstellung "Augen tauschen Blicke" ein. Gezeigt werden Werke des Künstlers Leo Hammes.
Bilder
Foto: Veranstalter

Foto: Veranstalter

Leo Hammes wurde 1953 in Bitburg geboren und ist Grafiker, Maler und Bildhauer. Er studierte Architektur und Grafik-Design. Formen und Farben sind Grundlage alles schöpferischen Schaffens, wobei das Material durch den Lebensstandort geprägt wird. Das Skulpturenmaterial (Holz und Stein) stammt aus heimischen Wäldern und Steinbrüchen. Wasserstrahl geschnittene Formen dienen als Grundlage der Arbeiten. 

Breiter Raum für eigene Interpretation

Dem Betrachter wird durch die Präsentation mit Hilfe der Verbindung von unterschiedlichem Material möglichst breiter Raum für eigene Interpretationsmöglichkeiten eröffnet. Kompositionen aus Stein, Glas, Holz und Metall oder Keramik und Holz lassen Figuren entstehen, die Feen ähneln oder Königen, verliebte Seelen transparent erscheinen oder Köpfe werden der Malerei zugehörig. Die Malerei schöpft aus der figurativen Beschäftigung mit Graphik und der unendlichen Experimentfreude mit ganz unterschiedlichen Farben. Formen werden zum menschlichen Antlitz, die wiederum durch ihre Farbgebung nachdenklich stimmen. Abstrakte Gebilde präsentieren sich als Zeugen, die in die Aktualität der Entstehungszeit vermitteln und ihren Bezug zur Realität offenbaren. 

Alltägliche Begebenheiten sichtbar werden lassen

Impressionen, die alltägliche Begebenheiten sichtbar werden lassen. Eindrücke von menschlichen Abgründen. Tiefgänge, die Mensch und Welt leiden lassen – gewollt, unbedacht, manches Mal aus Ignoranz. Ein anderes Mal schwindelnde Heiterkeit, Besonnenheit, fast Meditation sprechen aus seinen Bildern. Grenzen fallen, Genres verbinden sich, Neues entsteht, Starres wird elastisch, flexibel ungewohnt weich. 

Vernissage und Info

Die Vernissage zur Ausstellungseröffnung findet am Donnerstag, 5. März, um 19 Uhr  in den Räumen in der Brunostraße 23a statt. In die Ausstellung führt Bettina Wagner ein.  Im Anschluss an die Einführung lädt die Stadt Konz zu einem Umtrunk ein. Die Ausstellung ist vom 5. bis 22. März zu sehen. Öffnungszeiten: Donnerstag/Freitag von 17 bis 20 Uhr sowie Samstag/Sonntag von 15 bis 18 Uhr. RED