SP

City-Initiative: Skubsch übernimmt Vorsitz von Guillaume

Benno Skubsch, Center Manager der Trier Galerie, wurde auf der Jahreshauptversammlung zum neuen Vorsitzenden der City-Initiative Trier (CIT) gewählt. Der bisherige "Vize" folgt damit auf Gerd Guillaume, der nicht mehr für den Vorsitz kandidiert hatte und von der Versammlung mit viel Applaus verabschiedet wurde.
Bilder
Benno Skubsch (rechts) dankt dem scheidenden CIT-Vorsitzenden Gerd Guillaume für dessen jahrelange Vorstandstätigkeit. Foto: Finkenberg

Benno Skubsch (rechts) dankt dem scheidenden CIT-Vorsitzenden Gerd Guillaume für dessen jahrelange Vorstandstätigkeit. Foto: Finkenberg

Skubschs Posten als Zweiter Vorsitzender übernimmt ab sofort der Trierer Cartoonist Johannes Kolz (Obacht Verlag), der ebenso wie alle weiteren Vorstandsmitglieder mit großer Mehrheit in sein Amt gewählt wurde. Deutlich wurde an diesem Abend, dass auch der neue Vorstand mit den alten Problemen zu kämpfen hat: Mit 38 stimmberechtigten Mitgliedern nahmen nur rund 20 Prozent der CIT-Mitgieder ihr Stimmrecht wahr. Auch ist der CIT-Etat mit rund 250.000 Euro im Jahr sehr knapp bemessen, vor allem wenn man bedenkt, dass davon über 40 Prozent in die Geschäftsstellen- und die Personalkosten fließen, die noch nicht einmal vom städtischen Zuschuss (rund 70.000 Euro) gedeckt sind. Große Sprünge sind so leider auch in Zukunft nicht drin, was auch Gerd Guillaume in seiner Abschiedsrede wiederholt kritisierte. Wieder in den Vorstand gewählt wurden Jürgen Poss, Wolfgang Sturges, Georg Stephanus und Knut Werle. FIN