Dolphins: Niederlage in Hannover

Trier. Die DONECK Dolphins Trier kehren mit einer 77:63 Niederlage vom Auswärtsspiel bei Hannover United zurück. Dabei waren die Delfine mit großen Erwartungen an die Leine gefahren und das nicht nur, weil im Gegensatz zum Hinspiel Diana Dadzite und Nathalie Ebertz wieder mit von der Partie waren.

Der vom Trainerduo Passiwan/Ebertz ausgearbeitete Gameplan konnte zeitweise, insbesondere in der ersten Halbzeit, auch gut umgesetzt werden. Die guten Phasen haben am Ende trotzdem nicht gereicht, um die Punkte mit an die Mosel zu bringen, da Hannover ebenfalls ein starkes Spiel machte und gezeigt hat, warum sie im Moment zurecht auf Platz 3 liegen. Die Dolphins konnten sich zwar durchaus Chancen herausspielen, aber immer wieder wollten vermeintlich einfache Würfe nicht gelingen und eine Trefferquote von 40 Prozent war nicht genug, um die treffsichereren Hannoveraner zu schlagen.

In der ersten Halbzeit gelang es noch den Rückstand nicht zu groß werden zu lassen und im zweiten Viertel gingen die Dolphins sogar kurzfristig in Führung. Die erste Halbzeit endete schließlich mit einem 34:34 Unentschieden. Im dritten Viertel ging Hannover dann aber bald wieder in Führung und auch wenn der Rückstand lange nicht allzu groß war, wollte den Delfinen die Wende nicht mehr gelingen. Erschwerend hinzu kam in der zweiten Halbzeit, dass einige Spieler eine frühe Foulbelastung hatten. 

Am Ende mussten sich die Dolphins somit verdient mit 77:63 geschlagen geben, wie auch Dolphins-Trainer Andreas Ebertz in seinem Fazit zum Spiel betont: "Wir haben in der 1. Halbzeit ein sehr gutes Spiel geliefert. Leider haben wir im 3. Viertel nicht performt. Der Sieg von Hannover ist verdient, weil wir zu viele einfache Fehler gemacht haben. Wir werden diese Woche intensiv trainieren und am nächsten Samstag alles geben, um den entscheidenden Schritt zum Erreichen der Playoffs zu machen."
 
So endete das Spiel in Hannover mit einem Rückschlag im Kampf um die Playoff-Plätze. Nun gilt es die Niederlage schnell abzuhaken, sich auf das nächste Spiel zu konzentrieren und intensiv auf den Gegner im Heimspiel (Samstag, 25. Januar, 18 Uhr, Unihalle Trier), die BG Baskets aus Hamburg, vorzubereiten. Nach der knappen 1-Punkt-Niederlage im Hinspiel können die Dolphins-Fans auch hier wieder ein spannendes Duell erwarten, diesmal hoffentlich mit dem besseren Ende für die Delfine.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.