FIS

Feuer, Musik und Märchenwesen

Noch zwei Wochen, dann verwandelt sich der Stadtpark wieder in "Lichterglanz im Park". Der Hochwald Gewerbe Verband (HGV) plant für den Weihnachtsmarkt vom 7. bis zum 9. Dezember ein volles Programm mit einer Premiere: Neben dem Besuch des Nikolaus besuchen am Samstag, 8. Dezember, Film- und Märchenfiguren den Markt.
Bilder
Christian Kruchten, Markus Weicherding (beide HGV), Günter Weber (Volksbank Trier), Stefanie Schömer (HGV), Stadtbürgermeister Mathias Queck und Dieter Nels (HGV) freuen sich schon auf den "Lichterglanz im Park" 2018. Foto: Fischer

Christian Kruchten, Markus Weicherding (beide HGV), Günter Weber (Volksbank Trier), Stefanie Schömer (HGV), Stadtbürgermeister Mathias Queck und Dieter Nels (HGV) freuen sich schon auf den "Lichterglanz im Park" 2018. Foto: Fischer

Der Hochwald Gewerbe Verband (HGV) nutzt seit 2011 in Kooperation mit der Stadt das Ambiente des stimmungsvoll erleuchteten Stadtparks als neue Kulisse für den Weihnachtsmarkt.  "Innerhalb von kurzer Zeit hat sich hier ein einzigartiger Markt entwickelt, der einen sehr hohen Stellenwert hat und großes Ansehen genießt. Wenn schon Leute aus Trier extra deswegen nach Hermeskeil kommen, dann sagt das eigentlich alles", betont Christian Kruchten, einer der drei  Sprecher des HGV bei der Vorstellung des Programmes der inzwischen achten Auflage von "Lichterglanz im Park". Schätzungsweise jeweils rund 10.000 Menschen haben sich bei den bisherigen sieben Weihnachtsmärkten am neuen Standort im Park getummelt.  "Damals war das schon ein Risiko, den Hermeskeiler Weihnachtsmarkt von der Fußgängerzone in den Stadtpark zu verlegen", sagt Stadtbürgermeister Mathias Queck. Heute, sieben Jahre später, stehe aber fest: "Die Entscheidung war richtig. Die Menschen genießen die Atmosphäre in unserem Park, und für die Stadt ist es ein gutes Marketinginstrument", so Queck.

Stadt und Volksbank sind Hauptsponsoren

Mit am Tisch bei der Programmvorstellung saß auch Volksbank-Prokurist Günter Weber. Dieser war 2011 HGV-Chef und hatte damals die Idee für den Umzug in den Stadtpark. "Schön, dass diese Idee so erfolgreich fortgeführt wurde", so Weber. Er freue sich, dass "das Baby Weihnachtsmarkt" so gehegt und gepflegt werde. Gemeinsam mit der Stadt ist die Volksbank Trier auch weiterhin  Hauptsponsor des Weihnachtsmarkes, der vom  7. bis 9. Dezember den Hermeskeiler Stadtpark  in ein vorweihnachtliches Hüttendorf  mit farbenprächtigem Lichtermeer verwandelt.

30 Aussteller aus der Großregion

Etwa 30 Aussteller aus der Großregion von Trier bis hin zur Eifel bieten den Besuchern weihnachtliche Produkte, Schmuck oder Spielzeug. Das Angebot reicht von Kränzen und Gestecken und Deko-Artikeln über Pralinen, Gebäck, Tee und Liköre bis hin zu selbstgenähten Accessoires. Neben diversen Heißgetränken gibt es  Stände mit Schwenkern vom Grill und Würstchen auch Waffeln und Crepes und Reibekuchen. "Die meisten Händler kommen nicht in erster Linie wegen des Umsatzes, sondern weil ihnen die Atmosphäre hier so gefällt", betont Kruchten.

Märchenwelt hat sich angekündigt

Neben Altbewährtem, wie etwa die Eröffnung des Weihnachtsmarktes mit der Stadtkapelle und der KiTa Villa Kunterbunt, gibt es auch eine Premiere: Die Märchenwelt hat sich zum Weihnachtsmarkt angekündigt. So dürfen sich die Besucher beispielsweise auf  Meerjungfrau Arielle und ihren Prinzen Erik freuen oder sich gemeinsam mit „der Schönen und dem Biest“ fotografieren lassen. Hinter den märchenhaften Kostümen verbirgt sich die Gruppe Fairytale Icons aus dem Hochwald. Die Truppe schlüpft in verschiedene Film- und Märchenpaare. Der Erlös aus dem Fotoshooting kommt dem Trierer Verein Nestwärme zugute.

"Feuerspiel" und Tombola

Bis 2015 war die Feuershow  der saarländischen Gruppe Societas Draconis eines der absoluten Highlights des Marktes. Dieses Mal wird es mit der Gruppe "Feuerspiel" wieder ein flammendes Highlight geben. Die Verlosung der großen Tombola ist wie in den vergangenen Jahren zum Abschluss am Sonntag. Den Hermeskeiler Betrieben sprach Kruchten ein großes Dankeschön aus, denn diese hätten wieder für die Verlosung am Sonntag Preise im Wert von insgesamt rund 1.000 Euro zur Verfügung gestellt. Und das sei auch ein Alleinstellungsmerkmal, denn auf welchem Weihnachtsmarkt könne man denn so viel gewinnen, so Kruchten. Auch den Park-Anwohnern sei dafür zu danken, dass sie die "Begleiterscheinungen" der dreitägigen Veranstaltung hinnähmen.

"Da kommt Wehmut auf"

Es war die letzte Pressekonferenz als Marketing Assistentin für Stefanie Schömer, die seit Oktober als Wirtschaftsfördererin für die Verbandsgemeinde Hermeskeil tätig ist und dem HGV nur noch übergangsweise zur Verfügung steht, bis die Nachfolge gesichert ist. "Da kommt Wehmut auf, du warst uns mehr als eine Stütze", sagte  Vorstandssprecher Christian  Kruchten im Namen des gesamten Vorstandes.

Programm

Im Hermeskeiler Stadtpark werden vom 7. bis 9. Dezember etwa 30 Aussteller Schmuck, Kleidung, Adventsdekoration und weihnachtliche Leckereien anbieten. An allen drei Markttagen gibt es zudem ein zusätzliches Rahmenprogramm:
  • Freitag, 7. Dezember: 16 Uhr Eröffnung mit Spendenübergabe an Hermeskeiler Kindergärten, 17 Uhr Musikduo Jimtonic, 19 Uhr Feuershow mit der Gruppe Feuerspiel, 20 Uhr Pop, Soul und Funk mit Caracas und Judith Piroth.
  • Samstag, 8. Dezember: 15 Uhr offenes Singen mit weihnachtlicher Geschichte (gestaltet von der Stadtbücherei), 15.30 Uhr Besuch vom Nikolaus, 16.30 Uhr Märchenfiguren zum Anfassen mit Fairytale Icons, 17 Uhr Auftritt Soul Cantina, 20 Uhr Band New Vintage.
  • Sonntag, 9. Dezember: 12 Uhr Mittagessen im Park, 13 Uhr Kristina Malburg (Saxofon), 14 Uhr Gospelchor Schweich und Basteln mit der Kita Villa Kunterbunt, 16 Uhr Verlosung, 17 Uhr Hermeskeiler Stadtkapelle.
FIS