Gastspiel "Nach den Ruinen" im Theater Trier

Stück betrachtet Thema Exil aus verschiedenen Perspektiven

Trier. Die Theatergruppe "Pardès Rimonim" ist am 15. Oktober im Rahmen der "Caravane Bérénice" mit ihrem Stück "Nach den Ruinen" zu Gast im Theater Trier.

Die "Caravane" bietet ein wanderndes Programm an, das den Abschluss des europäischen Projektes "Bérénice", einem Netzwerk kultureller und sozialer Akteure in der Großregion zur Bekämpfung von Diskriminierung, bildet. Um nicht die "Exilanten" auf der einen und "uns" auf der anderen Seite zu positionieren, traf die Theatergruppe "Pardès Rimonim" Flüchtlinge, Sozialarbeiter und zufällig getroffene Menschen auf der Straße, um über Exil, Asyl und Grenzen, sowohl im geographischen als auch mentalen Sinn, zu sprechen. Am Schnittpunkt zwischen dokumentarischem Theater und musikalischem und visuellem Erlebnis, teilt das künstlerische Team aus Deutschland, Luxemburg und Frankreich in nackter und sensibler Einfachheit mit, was diese Begegnungen mit ihnen gemacht haben. Ein Gespräch zwischen Realität und Fiktion, der großen Geschichte und dem Mythos, dem Werk und dem Publikum.

Info und Tickets

Die Aufführung ist am Dienstag, 15. Oktober, um 19.30 Uhr im Großen Haus des Theaters Trier zu sehen. Die Eintrittskarten kosten 12 Euro/10 Euro ermäßigt und sind an der Theaterkasse sowie online erhältlich.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.