Update: Verena Hubertz (SPD) gewinnt Wahlkreis Trier

Andreas Steier (CDU) verliert Direktmandat

Trier. Nach der Auszählung aller Wahlbezirke im Waklkreis 203, Trier und Landkreis Trier-Saarburg hat sich bei der Wahl zum Direktkandidaten (Erststimme) Verena Hubertz (SPD) mit 33,0 Prozent den Sieg gesichert.

Andreas Steier (CDU), der das Direktmandat bei der Bundestagswahl 2017 errungen hatte, kam auf 27,7 Prozent der abgegebenen gültigen Erststimmen, was ein Minus von 10,2 Prozentpunkten gegenüber der letzten Bundestagswahl bedeutet. 

In der Stadt Trier erhielt Hubertz nach Auszählung aller 96 Wahlbezirke 34,4 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen, während Steier lediglich auf 22,9 Prozent kam. Auch in den Verbandsgemeinden Hermeskeil, Konz, Ruwer, Saarburg und Trier-Land lag Hubertz nach Auszählung der Stimmen vorne. Andreas Steier konnte nur die Verbandsgemeinde Schweich an der römischen Weinstraße mit 34,3 Prozentpunkten gewinnen. Hier erreichte Verena Hubertz 31 Prozent der Stimmen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.