In der Ruhe liegt die Kraft

Mit diesen Methoden entspannen Sie richtig

Trier. Ein Weg zum Glück kann über Entspannung führen. Wir zeigen, mit welchen Methoden sich das körperliche, geistige und seelische Wohlbefinden steigern lässt.

Tatsächlich scheinen die Menschen in modernen westlichen Gesellschaften zunehmend von Stress betroffen zu sein. Normen, Erfolgs- und Zeitdruck, Unsicherheit und Konflikte am Arbeitsplatz, in Schule und Partnerschaft spielen hierbei eine Rolle. Davon sind die Wissenschaftler des Faches Psychologie und des Forschungsinstituts für Psychobiologie an der Universität Trier, die über die "Herausforderungen der modernen Lebensgestaltung" forschen, überzeugt. Dass Entspannung nicht nur der Seele gut tut, sondern sich langfristig positiv auf psychosomatische Beschwerden, wie Bluthochdruck, Spannungskopfschmerz, Rückenbeschwerden, Cholesterinspiegel und die Widerstandsfähigkeit auswirkt, ist erwiesen. Krankenkassen haben erkannt, wie wichtig es ist, Stress zu reduzieren, um Kosten zu sparen und fördern Entspannungskurse, sofern diese zertifiziert sind. Wer bereit ist, die Stärkung seiner inneren Balance selber zu finanzieren, findet ebenfalls ein breites Angebot. Kurse bieten in der Region Trier unter anderem die Volkshochschulen, Familienbildungsstätten sowie Fitnesscenter, Vereine, Privatschulen, Yoga-Center und Praxen an.

Yoga

Die Idee hinter fernöstlichen Philosophien wie dem Yoga ist die Annahme, dass das menschliche Wohlbefinden davon profitiert, wenn Körper, Geist und Seele miteinander in Einklang sind. Die westliche Welt entdeckt mehr und mehr den Nutzen der Jahrtausende alten indischen philosophischen Lehre. Vor allem die sportliche Seite des Yoga hat den früheren Anstrich, ein Hokuspokus von realitätsfernen Müsli-Essern im selbstgebatikten T-Shirt zu sein, verloren. Yoga hilft, beweglich zu bleiben und durch Ruhe, Gelassenheit und Achtsamkeit den täglichen Herausforderungen besser zu begegnen. Mittlerweile ist Yoga weit verbreitet, auch ind er Region Trier gibt es zahlreiche Angebote.

Klangschalen

André Käpper, der in Altenhof bei Densborn als Klangtherapeut arbeitet, schwört auf die Wirkung der so genannten "Klang-Massage" nach Peter Hess: "Die Gedanken kommen zur Ruhe, die Seele erfährt Raum zur Entfaltung. Der Körper wird revitalisiert und gestärkt." Bei der Methode werden Klangschalen um und auf den Körper gestellt und angeschlagen. "Die harmonischen, obertonreichen Frequenzen von Klangschalen und Gong wirken direkt auf den Körper und Geist", erklärt Käpper. "Man gerät dadurch sehr schnell in einen Zustand zwischen Wachen und Schlafen, den sogenannten Alpha-Zustand, und ist bereit loszulassen."

Qi-Gong

Qigong bedeutet "Energiefluss systematisch lernen". Qigong ist nicht nur Bewegung, sondern eine Vorstufe zur Meditation, weil es die Konzentration auf sich und den Atem trainiert.

Tai-Chi

Tai-Chi zielt darauf, das harmonische Zusammenspiel von Körper und Geist zu fördern. Die zeitlupenartigen Bewegungen des Tai-Chi werden in der Vorstellung durch den Geist gelenkt und nicht durch Muskelkraft. Geeignet besonders für Menschen mit Muskel- und Bewegungsbeschwerden.

Progressive Muskelentspannung

Diese Methode ist schnell und leicht zu erlernen. Sie führt über die Entspannung der Muskulatur zu einem Ruhezustand.

Autogenes Training

Diese Methode führt Entspannung durch Autosuggestion herbei. Entspannung entsteht durch die intensive Vorstellung von Ruhe.

Waldbaden

Wälder haben wir in der Region genug. Warum also nicht mal darin baden? Waldspaziergänge klären die Gedanken und verbessern die Gesundheit. Die Japaner haben das »Shinrin Yoku« genannt. Japanische Wissenschaftler gehen davon aus, dass Bäume Heilkraft besitzen. Im Wald steige die Zahl der Killerzellen, und das Immunsystem verbessere sich. Blutdruck, Kortisol und Puls würden sinken. Wenn in Japan die Bäume auch andere sind, eins ist auch bei uns offensichtlich: Im Wald fällt es leicht zu entspannen und das Bad in der Natur wirkt entschleunigend.

So funktioniert's:

  • Langsam gehen 
  • Die Umgebung aufmerksam mit allen Sinnen wahrnehmen. Riechen, betrachten, anfassen, hinhören 
  • Setzen und den eigenen Atem beobachten 
  • In die Ferne schauen – Entspannung für die Augen 
  • Schweigen und das Alleinsein genießen 
  • Die Gedanken nur auf den Moment richten

RED/BIL

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.