Kleine Kicker eifern den EM-Stars nach

Wochenspiegel lädt zur Mini-Europameisterschaft ein

Trier. Europa fiebert einem großen Fußball-Ereignis entgegen: In Frankreich findet vom 10. Juni an über einen ganzen Monat lang hinweg das Kräftemessen der Besten statt. Bei der bevorstehenden Europameisterschaft sind erstmals 24 Teams dabei – genauso wie bei der Mini-EM, die der WOCHENSPIEGEL am Samstag und Sonntag, 18./19. Juni, gemeinsam mit dem FSV Trier-Tarforst auf dem Kunstrasenplatz am Trimmelter Hof veranstaltet.

 Nicht nur Titelverteidiger Spanien, der amtierende Weltmeister Deutschland oder etwa Gastgeber Frankreich kämpfen im Sommer um die begehrte Trophäe, sondern auch einheimische E-Junioren-Mannschaften der Jahrgänge 2005 und ´06.   Getreu dem großen Vorbild und analog des Original-Modus dürfen 24 Teams aus der Region  und damit aus den Fußball-Spielkreisen Eifel, Mosel und Trier-Saarburg an der WOCHENSPIEGEL-Mini-EM auf dem Kunstrasenplatz in Trier-Tarforst teilnehmen.  

Linz als »Glücksfee«

Jedes Team, das sich bis Mittwoch, 2. März, 10 Uhr, unter Angabe des Vereinsnamens und des verantwortlichen Trainers per E-Mail unter der Adresse red-sport@tw-verlag.de beworben hat und daraufhin ausgelost wurde, ist dann wiederum bei der öffentlichen Zulosung am Donnerstag, 7. April, ab 20 Uhr, im Klubheim des FSV Tarforst an der Kunstrasensportanlage am Trimmelter Hof dabei – als »Glücksfee« fungiert niemand anderes als Paul Linz, aktueller Trainer des Oberligisten FSV Salmrohr und langjähriger Erfolgscoach der Trierer Eintracht. Die spannende Frage lautet bei der Zulosung: Wer darf für welches Land an den Start gehen?

Wer spielt für wen?

Jedes der 24 teilnehmenden Teams tritt nämlich am 18./19. Juni in den Farben der jeweiligen Nation an – und darf die Trikots anschließend behalten.  WOCHENSPIEGEL-Verlagsleiterin Evelin Maus betont: »Dem Sport und gerade dem Fußball fühlen wir uns grundsätzlich sehr verbunden und wollen das EM-Fieber zum passenden Zeitpunkt noch erhöhen. Wir sind uns sicher, dass gerade die jungen Talente aus unserer Region mit großer Leidenschaft bei der Sache sein werden.  Das konnten wir ja schon in den beiden vergangenen Jahren erleben, als wir gemeinsam mit dem FSV Tarforst die Mini-WM und die Mini-Champions-League veranstaltet haben und es unzählige strahlende Gesichter gab…«, Um »echtes«  EM-Flair zu erzeugen, sind auch wieder einige besondere Aktionen geplant, wie Zuschauer- und Fahnenwettbewerbe. Darüber wird der WOCHENSPIEGEL in den kommenden Wochen noch ausführlich berichten.  Die begehrten Pokale und Medaillen werden übrigens erneut von der Firma Zinnhannes aus Krummenau im Hunsrück zur Verfügung gestellt. Für den reibungslosen Ablauf wird auch diesmal der FSV Trier-Tarforst mit seinem erprobten Helferteam sorgen.  Der über 1600 Mitglieder starke Klub hat in der Vergangenheit schon so manche  Großveranstaltung mit Bravour gemeistert.  »Sehr gerne  sind wir wieder mit im Boot und bringen uns mit Know-how und Helfern ein«, unterstreicht Vorsitzender Werner Gorges.

Jetzt bewerben!

»Eine tolle Sache«, findet auch Hans-Peter Dellwing, Vorsitzender des Fußballkreises Trier-Saarburg. Für ihn ist es nicht nur eine Selbstverständlichkeit, an beiden Turniertagen vor Ort zu sein, sondern auch wieder Sonderpreise in Form der Fairnesspokale zu stiften.

Also, jetzt gilt´s, liebe E-Junioren aus der Eifel, vom Hunsrück, von der Saar und der Mosel: Mailt an red-sport@tw-verlag.de  und hofft auf eine positive Nachricht!
AA

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.