Minibagger kippt um - Fahrer wird schwer verletzt

Bei Baggerarbeiten auf einem privaten Grundstück in Aach ist am Samstagmorgen, 23. April, der Fahrer des Baggers schwer verletzt worden.
Bilder

An der Grundstücksgrenze waren zwei Minibagger damit beschäftigt eine größere Hecke mit Wurzeln auszutragen. Gleichzeitig wurde ein Erdaushub vorgenommen. Vermutlich bedingt durch die Witterung, kam der Bagger ins rutschen und kippte seitlich um. Der Fahrer verletzte sich dabei schwer und konnte von den anwesenden Bauarbeiterm aus dem Baustellenfahrzeug befreit werden. Vor Ort wurde der Mann notärztlich versorgt. Die Feuerwehr musste anrücken um den Verletzten aus dem unwegsamen Gelände im tiefen Matsch mit dem Rettungsdienst zum Rettungswagen zu transportieren. Der Verletzte kam in ein Trierer Krankenhaus. Anschließend wurde der Bagger mit Hilfe von Traktoren aufgerichtet und abtransportiert. Wie hoch der Sachschaden ist, stand noch nicht fest. Für die Dauer des Einsatzes war die Straße voll gesperrt. Im Einsatz waren die Feuerwehren Aach und Newel. Die Malteser aus Welschbillig und der Notarzt aus Ehrang, sowie die Polizei. Foto: Siko