kb

Moschee-Bau: DITIB reicht Bauantrag ein

Die Türkisch Islamischen Gemeinde Bad Kreuznach des Vereins DITIB (Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e. V.) hat heute einen Bauantrag für die Errichtung einer neuen Moschee in Bad Kreuznach eingereicht. Dies teilte der Vorstandsvorsitzende der Gemeinde, Cihan Sen, mit.
Bilder
Die geplante neue Moschee der DITIB Türkisch Islamischen Gemeinde Bad Kreuznach in der Seitenansicht.

Die geplante neue Moschee der DITIB Türkisch Islamischen Gemeinde Bad Kreuznach in der Seitenansicht.

"Die neue Moschee wird neben Gebetsräumen eine Cafeteria, Versammlungs- und Unterrichtsräume sowie ausreichend Parkplätze für BesucherInnen enthalten. Wir freuen uns, dass der Bau unserer Moschee nun in eine konkrete Phase eingetreten is", sagte Sen. 

Moschee-Bau in Bad Kreuznach: Bauantrag eingereicht

Wie der Vorsitzende der "DITIB Türkisch Islamischen Gemeinde Bad Kreuznach" betont, soll die bereits existierende partnerschaftliche Zusammenarbeit mit anderen Religionsgemeinschaften, Vereinen und mit der Politik weiter ausgebaut werden: "Mit den neuen Räumlichkeiten ergeben sich für uns als Gemeinde weitaus mehr Möglichkeiten und wir können unsere Tourismusstadt Bad Kreuznach mit dieser modernen Moschee für Gäste bereichern. Die werden sich viel wohler fühlen, als in der bisherigen Moschee in der Mühlenstraße. Und das Parkplatzproblem wird Geschichte sein. Zudem können Muslimas und Muslime die Ausübung ihrer Religion in einem angemessenen Gebäude nachgehen." Für Anfang März will die Türkisch Islamischen Gemeinde alle Stadtratsmitglieder zu einem Informationsgespräch einladen und über die Details des Projektes informieren. "Ich versehe, dass es viele Fragen dazu gibt. Diese werde wir auch alle beantworten. Ich bitte aber um Verständnis, dass wir heute zunächst nur die Basisinformation geben können. Am Wochenende werden wir den konkreten Zeitplan des Informationsprozesses zeitgleich an alle Medien bekanntgeben" so Sen abschließen.


Meistgelesen