SP

Öko 2020: Marktplatz für Handwerksbetriebe

Bei der mittlerweile 20. Auflage der Öko am vergangenem Wochendende im Messepark Trier stand das regionale Handwerk mit seinen Angeboten im Mittelpunkt.
Bilder

Auf rund 7000 Quadratmetern präsentierten 140 Aussteller in der Halle drei Zelten und im Außengelände ihre Produkte und Dienstleistungen. Axel Bettendorf, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, betonte bei der Eröffnungsfeier am Freitagabend das Klimaschutz und Energiewende längst Themen des regionalen Handwerks sind: "Wir reparieren noch statt wegzuwerfen. Wir wollen unseren Kindern eine saubere Umwelt hinterlassen und das zeigt die Öko." Die Förderkonditionen für Gebäudesanierungsprogramme wurden zum Jahresbeginn verbessert. Laut Bettendorf sind die Fördertöpfe deshalb prall gefüllt für viele Maßnahmen wie beispielsweise eine neue Heizung. "Ökologie ist zur Zeit in aller Munde und wir tragen eine regionale Verantwortung", erklärte Oberbürgemeister Wolfram Leibe. Deshalb sei die ÖKO ein gutes Beispiel dafür, wie regionale Wirtschaft funktioniere. Markus Berg, Bundesdenkmalpreisträger, demonstrierte den anwesenden Gästen anhand einer Filmszene, wie er mithilfe des Einsatzes einer Drohne bei der Denkmalpflege den Zustand eines Daches wesentlich schneller und deutlicher erkennen kann. "Das ist Handwerk im Jahr 2020: Modern und innovativ", so Berg. JM, Fotos: Mohsmann