Pasta und Pizza zur Fastnachtszeit in Freudenburg

Unter dem Motto „Alles klar beim FKK! Foasend met Pizza unn Pasta enn Bella Italia“ feierten die Freudenburger kürzlich ihre Kappensitzung.
Bilder

Die Aussicht auf stimmungsvollen Sonnenschein in Bella Italia lockte die Freudenburger Narren in Scharen ins Bürgerhaus, in den närrisch geschmückten Palazzo. Im edlen Carnevale Venezia Outfit führte Sitzungspräsident Carlo Junk vor ausverkauftem Hause und vor einer herrlichen Italia-Kulisse durchs bunte Programm. Die „Chicoree“-Security des Königs (Sandra Bräutigam & Frank Jäger) gaben verbal und musikalisch-tänzerisch die närrischen Regeln bekannt und führten seine Majestät König Jürgen „Folzi I.“ Folz und den 7er-Rat ein. Den Eröffnungstanz gab die Junggarde des FKK, die Tanzbienen (Trainerin Mara Holbach & Anna Becker). Im ersten Wortbeitrag, mit Tanz- und Gesangseinlage, zofften sich „Papa Daddy Cool“ (Detlef „Kiki“ Kitzinger) und seine pubertierende Tochter (Sarah Kitzinger) im heimischen Wohnzimmer. Anschließend verzückte das Kinder-Tanzmariechen (Jana Reiland) die Narhalla mit einem stimmungsvollen Mariechentanz. Die Bütt wurde mottogerecht als ‚große Ravioli-Dose’ gestaltet und erlebte mit Ulk-Nudel oder auch Ulk-Ravioli Gabi Carl und ihren Ausführungen über’s „Mama sein mit großen Kindern“ eine lustige Karnevalsrede. Den folgenden tollen Gardetanz tanzten die Tanzmäuse des FKK (Trainerin Lea Weiter). Als nächstes sorgte Michael Thömmes mit seinem Wortbeitrag als ältester und kleinster Obermessendiener Freudenburgs für Hochstimmung und Lachsalven. Wie es in einer Freudenburger Pizzeria zugeht und mit welchen Situationen ein Freudenburger Pizzabäcker lustig umzugehen weiß, zeigten David Carl und Max Töpfer! Fulminant beendete die Königsgarde des FKK (Trainerinnen Anna Becker & Caroline Kind) mit ihrem feschen Gardetanz den 1. Teil der Sitzung. Nach der Pause zitierte die „Chicoree“-Security des Königs (Sandra Bräutigam & Frank Jäger) das Publikum wieder auf ihre Plätze und stimmte die 2. Hälfte des Programms mit dem Kulttanz „Prisencolinensinainciusol” von Adriano Celentano ein. Das Thema „italienische Kulthits“ griffen auch die Dorfsänger alias S.L.I.U. - die Singend-Lustigen-Italien-Urlauber (Alexander Merzkrich, Michael Recken, Stefan Dillschneider, König Jürgen Folz und Leitung Detlef „Kiki“ Kitzinger) auf und trieben das Publikum stimmungsvoll auf die Stühle. König Jürgen Folz gab dabei schlagzeugspielend und singend gekonnt auch sein Königs- und Sessionslied zum Besten. Anschließend ließ Markus Bauer den Saal, vor einem tollen, aufrollbaren Bühnenbild, an seinen lustigen Erlebnissen während eines Italienurlaubs teilnehmen. Danach begeisterte Tanzmariechen Mara Holbach mit ihrem mitreißenden Mariechentanz die Zuschauer. Im folgenden Wortbeitrag mit Gesangs- und Percussion-Einlage erfuhr das Publikum auf lustige Art, wer bei Paul Pootzemer (Frank Jäger) zu Hause die Hosen an hat: seine Frau Hilde (Sandra Bräutigam). Anschließend erlebte die Narhalla ein weiteres Abenteuer mit Umweltschützer Kiki (Detlef „Kiki“ Kitzinger), der Pokal- und Ukulele-bewaffnet als „Weltmeister-Fußballgott“ in seiner unnachahmlichen Art zu begeistern wusste. Es folgte der große Showtanz der Königsgarde (Trainerin Caro Philippi), bei dem man die Narhalla ins ‚Gangstermilieu Italiens’ entführte und tänzerisch faszinierte! Den fulminanten Schlusspunkt setzten die Bauarbeiter des FKK-Männerballetts (Trainerin Maike Basten). Begleitet wurde das Programm und das abschließende Finale aller Akteure traditionell von der FKK-Hofkapelle (Abordnung des Musikvereins Freudenburg unter der Leitung von Markus Hettinger). Die Einmärsche der Wortbeiträge erfolgten alle in einer venizianischen Gondel (Gondoliere Dario Henn).  Technik und Beleuchtung: Guido Rach, Fabrice Michel, Leitung Jürgen Folz. Schminkteam: Uli & Michael Recken, Marie Kiefer. Bühnenbildgestaltung: Daniel Wendt, Michael Recken, Tina Bauer. Der FKK (1. Vorsitzender Mich Parage) bedankt sich bei allen Akteuren, Helfern, Küchen- und Saalpersonal, bei den Gönnern, Sponsoren und Freunden des Vereins. Besonderer Dank an Daniel Wendt für zahlreiche restaurierende Tätigkeiten im Bürgerhaussaal im Vorfeld der Veranstaltungen!


Meistgelesen