SP

Polizei gibt Tipps: So schützen Sie sich vor Taschendieben

Sommerzeit ist Zeit für Public-Viewing, Konzertbesuche, Feste und Einkaufsbummel. Der Sommer ist gleichzeitig aber auch die Hochsaison für Taschendiebe. Die Polizei gibt Tipps, wie Sie sich schützen.
Bilder
Beliebter Trick: Der Taschendieb schüttet dem Opfer etwas über, um es anschließend sauber zu machen und dabei die Geldbörse zu klauen. Foto: Polizei

Beliebter Trick: Der Taschendieb schüttet dem Opfer etwas über, um es anschließend sauber zu machen und dabei die Geldbörse zu klauen. Foto: Polizei

Immer wieder berichten Opfer, auf öffentlichen Veranstaltungen und Konzerten, im Einkaufstrubel und Getümmel von Festen einen Rempler oder dichtes Andrängen von Personen bemerkt zu haben - ohne sich jedoch weiter darum gekümmert oder gar Böses dahinter zu vermutet zu haben. Erst später bemerkten sie, dass Geldbeutel und Handy weg waren. 

Beliebte Tricks

Beliebte Tricks sind neben dem Anrempeln das Beschmutzen und anschließende vermeintliche Säubern der Kleidung ihrer Opfer, die Frage nach dem Weg - gegebenenfalls unter Vorhalten eines Stadtplans - oder die Bitte, Geld zu wechseln.   Wenn die Scheck- oder Kreditkarte mitgestohlen wird, versuchen die Täter oft unmittelbar nach dem Diebstahl, Geld vom Konto der Opfer abzuheben. Erfolg haben sie dann, wenn mit der Karte die PIN in der Geldbörse hinterlegt war.

Das rät die Polizei: 

  • Nehmen Sie nur so viel Bargeld mit, wie Sie für ihren Einkauf benötigen.
  • Bieten Sie Fremden beim Bezahlen keinen Einblick in Ihre Geldbörse oder Brieftasche.
  • Tragen Sie Geld, Wertsachen, Handys und Papiere stets in verschlossenen Innentaschen der Kleidung dicht am Körper.
  • Benutzen Sie Brustbeutel, Gürteltasche oder Geldgürtel zur Aufbewahrung Ihrer Wertsachen.
  • Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder unter den Arm geklemmt.
  • Lassen Sie niemals Ihre Handtasche oder ihr Handy unbeaufsichtigt liegen.
  • Legen Sie beim Einkaufen Ihre Geldbörse oder ihr Handy nie oben in die Einkaufstasche oder auf den Einkaufswagen.
  • Prüfen Sie nach den oben beschriebenen Kontakten Ihre Wertsachen.
  • Bewahren Sie Ihre Scheck- und Kreditkarten nie zusammen mit Ihrer PIN auf.
  • Verständigen Sie bei Taschendiebstählen bzw. verdächtigen Wahrnehmungen sofort die Polizei – Notruf 110.
Weitere Informationen finden Sie bei der Polizei-Beratung.