SP

"ToTaRT Eifel": Zweite Folge feiert Premiere im Theater

Die zweite Folge der Krimi-Reihe "ToTaRT Eifel" aus der Feder von Nora Schüssler feiert am 25. Februar Premiere im Theater Trier. Das Stück wartet mit einer Besonderheite auf: Das Publikum ist Zeuge, Teilnehmer und Besucher in einem.
Bilder
Foto: Symbolbild/Archiv

Foto: Symbolbild/Archiv

Nachdem bereits die erste Folge im Theater gezeigt wurde, nimmt das Ensemble das Publikum nun mit zu einer neuen Episode in den Saunagarten an den Kaiserthermen. Das Publikum wird am Vorstellungsabend in mehrere Gruppen aufgeteilt und beobachtet dadurch den Mord aus verschiedenen Perspektiven. Wie in einem Puzzle können die Zuschauer nach und nach das Bild des Kriminalfalls vervollständigen und erkunden, welche seltsamen Ursachen zum Tod eines Pfarrers geführt haben. In sechs kurzen Episoden lernen die Zuschauer verschiedene Charaktere kennen, die in den Mord verwickelt sind. Wie bei der ersten Folge gilt: Krimi und Komödie können durchaus Hand in Hand gehen.

Zum Inhalt

Ein Mord erschüttert die Idylle: In der Saunalandschaft des Trierer Stadtbads wird eine Leiche entdeckt. Hierbei handelt sich um den beliebten Pfarrer der Stadtgemeinde Ruwer in Trier. Warum gerade er ums Leben kommen musste, erfahren die Zuschauer von Personen, die nicht unterschiedlicher und skurriler sein könnten: Einer Putzfrau, dem Oberhirten, einem Referendaren und den ermittelnden Polizisten und dem Chef der Sauna, der nach seiner Weltmeisterschaft im Saunawedeln seine eigene Saunalandschaft eröffnet hat und sich in Folge des Mordes in seiner Existenz bedroht fühlt.

Premiere

Das Stück feiert am Sonntag, 25. Februar, um 20 Uhr Premiere im Theater Trier. Weitere Termine: 4. und 11. März, jeweils um 20 Uhr. Weitere Infos gibt es hier. RED


Meistgelesen