SP

Update: 65-Jähriger stirbt nach schwerem Unfall auf A 64

Zu einem schweren Unfall ist es am 17. Januar gegen 17.43 Uhr auf der A 64 bei Trierweiler-Sirzenich gekommen. Ein Auto und ein LKW waren hier kollidiert. Der 65-jährige Autofahrer wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Er verstarb kurz darauf im Krankenhaus.
Bilder
Video

Nach derzeitigem Erkenntnisstand war der 65-Jährige mit seinem grauen VW Tiguan auf der Autobahn von Luxemburg in Richtung Trier-Ehrang unterwegs, als er kurz hinter der Anschlussstelle Trier mit hoher Geschwindigkeit und aus noch ungeklärter Ursache auf einen vorausfahrenden Sattelzug auffuhr. Der LKW wurde zu diesem Zeitpunkt von einem unbekannten Fahrzeug überholt. Der 65-Jährige, der nicht angeschnallt war, wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Dort verstarb er in der Nacht auf den 19. Januar. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 30.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiautobahnstation Schweich in Verbindung zu setzen, Telefon 06502/9165-0, E-Mail pastschweich@polizei.rlp.de. Fotos/Video: Agentur Siko