SP

Wüstenkinder: Jugendclub bringt eigenes Stück auf die Bühne

Der Jugendclub der Sparte 0.1 des Trierer Theaters bringt dieses Jahr das Stück "Wüstenkinder" auf die Bühne. Premiere ist am Sonntag, 3. Juli. Philipp Kirsch und Ramón Wirtz geben dabei ihr Regiedebut.
Bilder
Philipp Kirsch und Ramón Wirtz (von links) geben bei "die Wüstenkinder" ihr Regiedebut. Foto: FF

Philipp Kirsch und Ramón Wirtz (von links) geben bei "die Wüstenkinder" ihr Regiedebut. Foto: FF

"Wüstenkinder" ist ein Original-Theaterwerk des Jugendclubs. Vom Drehbuch bis zum Spiel haben die Mitglieder selbständig produziert. Ihre Kreativität und Performance werden das Publikum überraschen. Der Jugendclub bietet jungen Menschen einen idealen Platz, den Kulturbereich hautnah zu erleben. Zugleich zieht das Theater den Nachwuchs im Bereich der darstellenden Kunst groß, wenn er beobachtet, denkt, konzipiert, spricht, vor- und nachmacht. Durch die Mitwirkung an den Theatertätigkeiten bekommen die jungen Menschen einen Einblick.

Zum Stück

Die Welt ist zerfallen, zerstört durch eine Bombe. Die Gegenwart zeigt eine Wüstenwelt ohne Erwachsene. In Rückblenden werden die Vorgeschichten der Kinder erzählt. Die große Frage: Wer hat die Bombe gezündet und warum?

Termine:

Die Premiere findet am 3. Juli, um 19 Uhr auf der Studiobühne statt. Weitere Termine: 6., 9., 11. und 17. Juli (jeweils um 18 Uhr). Weitere Infos und Karten gibt es hier.