SP

Zigarette löst Kellerbrand in Trierer Pizzeria aus

Der Besitzer einer Pizzeria in der Neustraße bemerkte am 4. Dezember gegen 21.10 Uhr ein Feuer im Keller des Hauses und alarmierte die Feuerwehr. Grund für den Brand war wohl eine achtlos weggeworfene Zigarette. Verletzt wurde niemand.
Bilder

Die anwesenden Gäste verließen nach Aufforderung selbstständig das Restaurant und brachten sich in Sicherheit. Die Feuerwehr rückte mit drei Löschzügen in die Neustraße an. Doch dort kam es bereits zu einem ersten Problem. Falschparker behinderten die anrückenden Einsatzkräfte. Mit Hilfe der Polizei wurden drei Fahrzeuge aufgefordert den Weg frei zu machen. Im Keller machte die Feuerwehr schließlich einen Schwelbrand aus und löschte diesen. Unterdessen musste die Stadtreinigung Trier alarmiert werden, da Löschwasser in der Fußgängerzone bei Minusgraden sofort gefror und eine Gefahr darstellte. Es wurde schließlich großflächig abgestreut.

Zigarette löst Brand aus

Im Keller fanden die Einsatzkräfte die mögliche Ursache für das Feuer: Eine weggeworfene, noch glimmende Zigarette. Vermutlich hatte ein Passant, ohne darüber nachzudenken, eine Zigarette weggeworfen. Diese fiel in einen Windschacht und schließlich in den Keller. Dort fingen Pappe und Papier Feuer. Es entstand eine enorme Rauchentwicklung im Keller des Restaurants und einem Nebengebäude. Nach den Löschmaßnahmen wurden die Räume mit Überdrucklüftern belüftet. Nach dem Einsatz konnten die Gäste wieder die Pizzeria einkehren.

Schadenshöhe noch unklar

Ob und wie hoch ein entstandener Schaden ist, stand noch nicht fest. Für die Zeit des Einsatzes waren die Neustraße und Pfützenstraße für den Verkehr und die Fußgänger voll gesperrt. Im Einsatz waren etwa 30 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Trier, der Löschzug Olewig und die Polizei Trier. Fotos: Agentur Siko


Meistgelesen