Rallyebesucher stirbt an der Rennstrecke

Todesursache hat vermutlich internistische Gründe

Konz. Gegen 10.40 Uhr heute Vormittag ist ein 68-jähriger belgischer Zuschauer der Deutschlandrallye plötzlich, ohne Einwirkung Dritter, im Zuschauerbereich des sogenannten „Shakedown“ bei Konz-Kommlingen zusammengebrochen. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen von umstehenden Zuschauern und zeitnah eingetroffener Rettungskräfte ist der Mann vor Ort verstorben.

Nach ersten Ermittlungen durch Kriminalbeamte der Polizeiinspektion Saarburg sind sehr wahrscheinlich internistische Gründe für den plötzlich eingetretenen Tod ursächlich. Hinweise auf Fremdeinwirkung liegen nicht vor. Angehörige des Verstorbenen sind vor Ort und werden durch die Polizei und Hilfskräfte betreut. Das Rennen wurde wegen des Vorfalls in der Zeit von 10.40 h bis gegen 11.45 h unterbrochen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.