Christian Anderle kehrt zum SV Mehring zurück

Mosel-Klub kooperiert mit Ehrang/Pfalzel

Mehring. Eigentlich war seine Verpflichtung unter Dach und Fach, nun kam aber der Rückzieher: Der Luxemburger Innenverteidiger Gary Kolkes wechselt nun doch nicht vom Oberligisten FSV Salmrohr zum Rheinlandligisten SV Mehring. „Er hat mir mitgeteilt, dass er es aus zeitlichen Gründen doch nicht schafft, nächstes Jahr bei uns zu spielen“, berichtet Vorsitzender Günter Schlag.

Damit bleibt es vorerst bei fünf Neuzugängen: Philip Meeth (SG Buchholz), Jonas Gottschalk und Nicolas Repplinger (beide SG Ruwertal), Quendrim Bukoshi (FSV Trier-Tarforst) sowie Moritz Jost (von Kooperationspartner Eintracht Trier) kommen zum Oberligaabsteiger. Aus der eigenen zweiten Mannschaft rücken zudem Alexander Dietz und Nico Stadtfeld auf. „Den einen oder anderen Spieler haben wir noch im Visier. Wir erhalten auch immer wieder Anfragen von interessierten Akteuren. Das alleine zeigt, dass der SV Mehring auch nach dem Abstieg in die Rheinlandliga eine attraktive Adresse ist“, berichtet der Spielausschussvorsitzende Volker Weich. „So, wie es aussieht, werden wir eine schlagkräftige erste Mannschaft auf die Beine stellen können. Wir wollen damit in der Spitzengruppe mitmischen“, ergänzt Vorsitzender Günter Schlag. Inzwischen ist auch die Personalie „Trainer zweite Mannschaft“ geklärt: Christian Anderle (zuletzt Coach der SG Neumagen-Dhron II) und früherer Spieler des SVM, übernimmt nun die sportliche Verantwortung beim A-Ligisten.

"Viel Kraft und Geld gekostet"


Insgesamt sieht Vorsitzender Schlag den SV Mehring trotz der sportlich enttäuschend verlaufenen Saison 2015/16 auf dem richtigen Weg: „In der Vergangenheit haben wir mitunter über unsere Verhältnisse gelebt. Gerade unsere erste Zeit in der Oberliga von 2012 bis ´14 hat uns viel Kraft und Geld gekostet. Maßvolles Haushalten hat aber inzwischen längst Einzug gehalten. So soll und wird es auch in der Zukunft sein.“ Was jetzt noch fehle, so Schlag, sei mehr Rückendeckung aus den eigenen Reihen: „Derzeit sind in unserem Vorstand die Ämter des Zweiten Vorsitzenden und des Kassierers unbesetzt. Auch Helfer rund um unsere Heimspiele könnten wir noch gut gebrauchen. Es wäre schön, wenn sich auch und gerade frühere Aktive des SV Mehring wieder mehr einbringen würden.“
Um den eigenen Nachwuchs möglichst optimal zu fördern, wurde nun für die A- und B-Junioren eine Jugendspielgemeinschaft zwischen den bisher schon kooperierenden Sportvereinen aus Mehring, Leiwen und Köwerich, Pölich und Schleich, des VfB Detzem und nun der JSG Ehrang/Pfalzel geschlossen. Somit können die jeweils ersten Mannschaften dieser beiden Altersstufen in der Rheinlandliga an den Start gehen.

Mainz-05-Camp im Herbst

Alleine rund 175 Kinder und Jugendliche sind für den SV Mehring am Ball. Life-Kinetik-Kurse, spezielles Torwarttraining und der Besuch der renommierten Fußballschulen „Anstoß“ (vom 18. bis 22. Juli) und des Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 (13. bis 15. Oktober) sollen dazu beitragen, dass der Nachwuchs möglichst optimal motiviert und gefördert wird.


Aktueller Überblick Kaderveränderungen beim SV Mehring (Stand: 13. Juni):

Tor: Philipp Basquit, Jan Herrmany
Abwehr: Marcel Selmane, Sebastian Dietz, Nicolas Repplinger, Marc Mees, Fabio Fuhs, Mario Kön
Mittelfeld: Johannes Diederich, Max Meyer, Alexander Dietz, Moritz Jost, Gjergj Prebreza, Nils Hansjosten, Sebastian Schmitt, Jonas Gottschalk, Nico Stadtfeld, Quendrim Bukoshi
Angriff: Jan Brandscheid, Albutrin Aliu, Matija Jankulica, Philip Meeth.
Trainer: Frank Meeth
Co-Trainer: Domenik Kohl
Abgänge: Andreas Hesslein (FSV Salmrohr), Kevin Heinz (Eintracht Trier), Ilber Ibrahimi (Ziel unbekannt), André Petry (SC 07 Idar-Oberstein), Marc Willems (SG Kordel), Alexander Klein (TuS Kröv), Lukas Jonas (SG Geisfeld), Yannik Thömmes (FSV Trier-Tarforst), Domenik Kohl (verletzungsbedingtes Laufbahnende).
Zugänge:  Moritz Jost (Eintracht Trier), Nicolas Repplinger, Jonas Gottschalk (beide SG Ruwertal), Philip Meeth (SG Buchholz), Quendrim Bukoshi (FSV Trier-Tarforst).

Pressemitteilung SV Mehring

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.