1 Kommentar

Marco Unnerstall will zurück zum FSV Salmrohr wechseln

Stürmer bei Rheinlandligist Leiwen-Köwerich vor Abschied

Leiwen. Marco Unnerstall will in der Winterpause zurück zum Oberligisten FSV Salmrohr wechseln. Das sagte der 23-jährige Angreifer gegenüber www.wochenspiegellive.de am Freitag Vormittag. Bereits als B-Junior war er für den FSV aktiv, blieb dort dann insgesamt vier Jahre. Mit 19 zog es den Trittenheimer zum SV Leiwen-Köwerich. Hier blickt Unnerstall auf „vier sehr schöne Jahre zurück, das letzte halbe Jahr war dann nicht mehr so toll…“

Bei gleich zwei Ende Mai und Ende August kursierenden Videos, welche die Kontrahenten vom SV Dörbach und von der SG Thomm verhöhnten, stand Unnerstall im negativen Mittelpunkt. Viel Kritik prasselte auf den SV Leiwen-Köwerich ein, ein Imageschaden war unverkennbar, zudem gab es im Falle des Videos, das auf Dörbach abzielte, auch noch Geldstrafen vom Fußballverband.

Zweite Chance beim FSV

Im Nachhinein bekennt Unnerstall, der in der vergangenen SVLK-Aufstiegssaison in der Bezirksliga gleich 14 Treffer erzielte: „Ich habe dort Fehler gemacht und mich mehrfach dafür entschuldigt. Das war dumm von mir.“ Doch in Leiwen spürte er hier und da nicht mehr den absoluten Rückhalt. Nun will er an alter Wirkungsstätte im Salmtal einen Neuanfang starten: „Die Verantwortlichen wollen mir dort eine zweite Chance geben.“

Leiwen-Köwerich pocht auf Ablöse

Nach Angaben des Leiwen-Köwericher Vorsitzenden Werner Jostock ist man gegen die Zahlung einer Wechselgebühr bereit, Marco Unnerstall in der Winterpause freizugeben. „Salmrohr kennt die Zahlen. Sie wollen sich kurzfristig bei uns melden“, so Jostock am Freitag Nachmittag. Karl-Heinz Kieren, der sportliche Leiter des FSV, war bis dahin für eine Stellungnahme (noch) nicht zu erreichen.

Artikel kommentieren

Kommentar von Pit
Der soll in Leiwen bleiben!