Vito Milosevic und Bernd Roth hören in Leiwen auf

Wieder ein Trainerwechsel beim Fußball-Rheinlandligisten

Leiwen. Der SV Leiwen-Köwerich 2000 bleibt für Trainer ein heißes Pflaster: Nachdem Helmut Freischmidt kurz vor Saisonstart beim Aufsteiger in die Fußball-Rheinlandliga die Brocken hingeschmissen und Vito Milosevic zum dritten Mal bei den Moselanern als Coach angeheuert hatte, steht der Klub rund zwei Monate später nun wieder ohne Übungsleiter da: Sowohl der Ex-Profi der Trierer Eintracht, wie auch Bernd Roth, der unter ihm hospitiert hatte, haben mit sofortiger Wirkung aufgehört.

Mit nur sieben Punkten aus neun Spielen ist der SVLK nicht gerade optimal in die neue Runde gestartet; dem Vernehmen nach soll es aber weniger um sportliche Aspekte gegangen sein, sondern vielmehr um unterschiedliche Auffassungen in der Personalpolitik… Offiziell schweigen sich beide Seiten über die Trennungsgründe aus. „Das bleibt intern“, lässt sich Milosevic nur entlocken. In der Pressemitteilung hält der SVLK folgendes fest: „Vito Milosevic ist auf eigenen Wunsch nicht mehr Trainer des SV Leiwen-Köwerich. Wir bedanken uns bei Vito, für seine schnelle Hilfe und Engagement in den zwei Monaten, die er uns als Trainer zur Verfügung stand. Wir wünschen ihm für seine private und sportliche Zukunft alles Gute.“

Nachfolge soll in "zeitnahen Gesprächen" geklärt werden

Spieler Timo Toppmöller bereite die Mannschaft nun auf das Heimspiel am Sonntag, 14.30 Uhr, gegen die Sportfreunde Eisbachtal vor. „Wer die Mannschaft durch die weitere Saison führt, wird in zeitnahen Gesprächen entschieden“, heißt es in der Vereinsmitteilung abschließend.AA

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.