1,5 Millionen für Karl Marx

Stadt Trier. Der Bund fördert die für 2018 geplante Jubiläumsausstellung zum 200. Geburtstag von Karl Marx mit 1,5 Millionen Euro. Das hat Oberbürgermeister Wolfram Leibe den Mitgliedern des Steuerungsausschusses bekannt gegeben.

 Die Ausstellungs-GmbH soll im kommenden Jahr 600.000 und im Jubiläumsjahr nochmals 900.000 Euro für das Projekt erhalten. Leibe dankte dem Bund für die Unterstützung. Schon jetzt zeichne sich ab, dass das Jubiläumsjahr mit den großen Ausstellungen und einem vielfältigen attraktiven Rahmenprogramm ein einmaliges Ereignis werde, das weltweit Beachtung finde. So würden bereits jetzt zahlreiche Medien aus dem In- und Ausland über den runden Geburtstag von Karl Marx, der am 5. Mai 1818 in Trier geboren wurde, berichten. Als Geburtsort des berühmten Philosophen spiele Trier dabei eine wichtige Rolle.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.