Badminton-Jugend des FSV erfolgreich in Linz

Tarforst. Die Reise nach Linz an den Rhein hat sich für den FSV Trier-Tarforst gelohnt. Mit drei Titeln kehrten die Jugendliche des FSV vom Verbands-Nachwuchsturnier zurück in die Heimat.

Für den ersten Paukenschlag sorgte Sarah Landmann bei den Mädchen U 17 / U 19. Bei ihrem Premierenturnier schaffte sie nach 5 Siegen gegen Spielerinnen aus Unkel, Kesselheim, Altenkirchen und Vettelschoss den Sprung ins Finale. In einem engem Match bezwang sie dort die Lokalmatadorin Nina Kamphowe vom SV Unkel mit 21:18 und 21:15 und durfte sich über ihren 1. Turniersieg freuen. Souverän und cool zeigte sich der 16-jährige Nils Cronqvist bei den Jungen U 17 / U 19. Technisch stark verbessert bezwang er im Finale Tim Wencker vom BC Altenkirchen mit 21:7 und 21:13. Unglaublich das Abschneiden von Jannik Brill ( Neun Jahre ) bei den Jungen U 13. Krankheits- und schulbedingt konnten die beiden Favoriten Armin Kuhberg und Simon Brill vom FSV Trier-Tarforst nicht die Reise nach Linz antreten. Doch Jannik Brill wuchs über sich hinaus und wollte für seine Mannschaftskameraden vom FSV den Turniersieg erringen.

Clever und mit großem Kämpferherz

Nervenstark zog er sein Ding durch und kämpfte sich bis ins Finale. Hier stand ihm mit Rene Freund vom SV Unkel ein Gegner gegenüber, der fest entschlossen war, den Turniersieg "am Rhein" zu lassen. Clever, mit viel Spielübersicht und seinem großem Kämpferherz blieb Jannik Brill immer dran und gewann am Ende mit 21:16 und 21:10. Erfolgreich auch der SC Noviand, der mit Alina Hammes bei den Mädchen U13 und mit Viola Koch bei den Mädchen U 15 zwei Turniersiege feiern durfte.

Das Bild zeigt die Turniersieger von links nach rechts : Jannik Brill, Sarah Landmann und Nils Cronqvist

Pressemitteilung FSV Trier-Tarforst

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.