DJK St. Matthias 1:1 gegen Osburg - Trainer Blang hört auf

Im Abstiegskampf der Fußball-Bezirksliga bleibt´s spannend

St. Mathias. Zu einem 1:1 kam die DJK St. Matthias Trier am Sonntag Nachmittag in ihrem drittletzten Spiel der laufenden Saison in der Fußball-Bezirksliga – und konnte so den am Ende definitiv rettenden, elften Tabellenplatz vor den Gästen von der SG Osburg/Thomm/Lorscheid verteidigen.

Trotz einiger hochkarätiger Chancen nach der Pause, die ungenutzt blieben, konnte und musste Trainer Franz-Josef Blang mit dem Remis leben: „Wir waren diesmal nicht so gut drauf, hatten auch unsere Probleme mit der bekannt harten Spielweise der Osburger.“ Erschwerend kam für sein Team hinzu, dass sich relativ kurzfristig mit Stefan Castello und Kim Radner gleich zwei wichtige Akteure verletzt abmelden mussten und der Coach so zum Umbauen gezwungen war. Trotzdem markierte Sahel Djedda nach einem schönen Pass in die Tiefe, der durch ein schnelles Umschaltspiel zustande gekommen war, in der 23. Minute das 1:0. Die DJK-Führung hatte indes nur 13 Minuten Bestand: Michael Höllen traf nach einer Ecke per Kopf zum Ausgleichstreffer für die Spielgemeinschaft vom vorderen Hochwald.

Kaiser hat das 2:1 auf dem Fuß

Die größte Gelegenheit für die DJK in Hälfte zwei hatte Christoph Kaiser, der freistehend aus 16 Metern scheiterte (80.). Im Rahmen der Partie gegen Osburg teilte Franz-Josef Blang offiziell mit, dass er nach der Saison als Trainer aufhört: „Ich hatte den Entschluss schon länger gefasst. Nach zehn Jahren, in denen ich die erste Mannschaft der DJK trainiert habe, ist jetzt die Zeit reif für einen Wechsel.“ Seit 2006 führte das DJK-Urgestein die „Erste“ Schritt für Schritt aus  der Kreisliga C bis in die Bezirksliga und hat somit einen sehr großen Anteil an den vergangenen, so erfolgreichen Spielzeiten. Zahlreiche Spieler, die er derzeit in der Bezirksliga trainiert, hatte Blang zuvor schon als Nachwuchscoach unter seinen Fittichen.

Blang will DJK erhalten bleiben

„Der DJK“, verspricht Blang, „bleibe ich auf jeden Fall erhalten“. Ein Wechsel in die Funktionärsebene sei denkbar. Wer in der kommenden Saison sein Nachfolger auf der DJK-Trainerbank wird, ist noch offen. Im Mittelpunkt steht zunächst sowieso das aktuelle Geschehen in der Bezirksliga. Den nächsten Schritt Richtung Klassenverbleib will die DJK am Samstag, 14. Mai, 17.30 Uhr, in Hasborn bei der SG Buchholz machen. Das jüngste 0:10 (!) der auf Rang acht postierten Vulkaneifeler bei der SG Rascheid passt DJK-Coach Blang nicht so recht in den Kram: „Die SG will das Desaster sicher so nicht stehen lassen und sich in ihrem letzten Heimspiel der Saison bestimmt nochmal von ihrer guten Seite zeigen.“

Pressemiteilung DJK St. Matthias Trier

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.