FSG Ehrang verpasst Sensation

Stadt Trier. FSG Ehrang/Pfalzel unterliegt Rot-Weiß Koblenz im Rheinlandpokal mit 0:2.

Die FSG Ehrang/Pfalzel hatte als A-Ligist (8. Liga) im bisherigen Pokalverlauf bereits die Bezirksligisten (7. Liga) SG Ruwertal (1. Rund, 4:1), SG Arzfeld (3. Runde, 4:2), und TuS Mosella Schweich (Achtelfinale 7:6 n. E.) sowie Rheinlandligist (6. Liga) SV Mehring (2. Runde, 2:1) aus dem Turnier geworfen und damit im Rheinlandpokal für Furore gesorgt.

Gegen die Mannschaft von Rot-Weiß Koblenz, die vier Klassen höher in der Regionalliga spielt, ist im Rheinlandpokal nach starkem Auftritt der FSG Ehrang/Pfalzel nun Endstation.

Die Spieler der FSG hielten bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit den eigenen Kasten sauber, kamen selbst zu guten Chancen, kassierten dann aber in der 43. Spielminute das 0:1 durch Giuliano Masala.

Koblenz hatte die Partie in der zweiten Hälfte im Griff und erzielte in der Nachspielzeit (90.+3) noch das 0:2 aus Sicht der FSG.

Fotos: Sebastian Schwarz

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.