mjo

Jugendliche retten jungen Fuchs

Das Tier war an der Gerolsteiner Löwenburg in eine drei Meter tiefe Röhre gefallen.
Bilder
Nach seiner Rettung konnte der Fuchs unverletzt in die Freiheit entlassen werden. Foto: Feuerwehr Gerolstein

Nach seiner Rettung konnte der Fuchs unverletzt in die Freiheit entlassen werden. Foto: Feuerwehr Gerolstein

Aufmerksame Jugendliche haben am gestrigen Donnerstag einem jungen Fuchs vermutlich das Leben gerettet. Das Trio entdeckte im Bereich der Gerolsteiner Löwenburg das Tier, das in eine rund drei Meter tiefe Röhre gefallen war. Aus eigener Kraft konnte sich das Jungtier laut Polizei nicht befreien. Da die Drei Mitglieder der Jugendfeuerwehr Gerolstein sind, wussten sie natürlich, was zu tun ist. Die "großen" Kameraden der Feuerwehr Gerolstein konnten das Tier mittels einer Seilschlinge retten. Danach wurde der unverletzte Jungfuchs wieder in die Freiheit entlassen. Mitarbeiter des Gerolsteiner Bauhofs sicherten die Röhre anschließend.