tw

Ultraleicht-Flugzeug ist ein echter »Leisetreter«

Ab sofort ergänzt ein fabrikneues Ultraleicht-Flugzeug vom Typ C42B des schwäbischen Herstellers COMCO IKARUS den Flugzeugpark der Dauner Segelflieger.
Bilder
Das neue Ultraleicht-Flugzeug des Vereins hat rd. 60.000 Euro gekostet. Foto: S. Feuster

Das neue Ultraleicht-Flugzeug des Vereins hat rd. 60.000 Euro gekostet. Foto: S. Feuster

Dieses zweisitzige Luftsportgerät mit 100 PS Motorleistung ersetzt ein älteres Vereinsflugzeug und wird in Zukunft für den sogenannten »F-Schlepp« eingesetzt. Dabei zieht der Ultraleicht-Flieger ein motorloses Segelflugzeug an einem Schleppseil in die Höhe, von wo aus dieses wetterabhängig bis zu mehrere Stunden lang durch die Luft gleiten kann. Bei der Neuanschaffung wurde neben der Vereinstauglichkeit und dem günstigen Verbrauch auf den Geräuschpegel geachtet. Die neue C42B ist u.a. mit einem speziellen Drei-Blatt-Propeller versehen und somit wesentlich leiser als manch anderes Fluggerät.

Zum Verein

Der Segelflugverein Vulkaneifel e.V. hat derzeit ca. 35 aktive Mitglieder und fliegt an Wochenenden, sowie bei schönem Wetter in der Woche, vom Fluggelände »Senheld« auf dem Bergrücken zwischen den drei Dauner Maaren. Neben dem regulären Vereinsbetrieb und Gastflügen, bietet der Verein auch die Flugausbildung an. Segelfliegen ist ein interessantes Hobby für Jung und Alt, denn die Segelfluglizenz kann schon ab einem Alter von 14 Jahren erworben werden.
Weitere Informationen zum Verein im Netz unter www.flugplatz-daun.de


Meistgelesen