ju

»Markt der Vielfalt« lockt nach Bengel

Der Obst- und Gartenbauverein Bengel und der KulturSalon Mittelmosel laden am Sonntag, 25. August zum 3. Markt der Vielfalt ein. Los geht es ab 11 Uhr rund um die Turnhalle Bengel.
Bilder
Alle Aussteller-Infos und Detailprogramm online unter www.ogvbengel.de. Foto/Archiv: S. Baumann

Alle Aussteller-Infos und Detailprogramm online unter www.ogvbengel.de. Foto/Archiv: S. Baumann

Unter dem Motto »regional, handwerklich, ökologisch, fair und alternativ« soll der Markt ein Forum bieten für Handwerker, Gärtner, Landwirte, Händler, Bildungsanbieter, Künstler, Vereine und Verbände. 40 Verkaufs- und Infostände zeigen Produkte jenseits des allgegenwärtigen Mainstreams, suchen Interessierte für ihre Projekte im Bereich Naturschutz, Biodiversität und Gärtnern, geben Informationen zu nachhaltiger, ökologischer Lebensweise und führen handwerkliche Techniken wie Spinnen, Filzen und Dengeln vor.

Masken-Performance & Kreativwerkstatt

Eingebettet ist ein Kulturprogramm: Für einen flotten Auftakt sorgt die Trommelgruppe »Mission Vollmond«, die sich tagsüber mit ihren Rhythmen immer wieder ins Geschehen mischt. Die Wittlicher Künstlerin Heike Rosentraut wird mit ihrer Maskenperformance zum Thema Massentierhaltung das Verhältnis von Mensch und Schwein beleuchten (14 und 16 Uhr) und das Frauengesangsensemble »Tapas Variadas« sorgt um 17 Uhr stimmgewaltig für Unterhaltung.
In einer offenen Text- und Malwerkstatt soll in gemeinsamer Arbeit unter Leitung von Gert Engel ein Kunstwerk zum Thema »Pflanzenpower & Poesie« entstehen. Kinder haben die Möglichkeit den Platz mit Straßenmalkreide zu verschönern, der BUND bietet eine Mitmachaktion zum Bau von kleinen Insektenhotels an. Parallel wartet ein spannendes Vortragsprogramm (s. Infobox).  Kulinarisch gibt es Kuchen und Salate, fairen Kaffee und Limos, Reibekuchen von Uli Spier und Spezialitäten aus Bioland-Fleisch sowie frisch gezapftes Bier der Klosterbrauerei Machern und Biowein aus Enkirch.
Der Eintritt ist frei.

Vorträge:

  • 12.30 Uhr: »Erfahrungen mit historischen Sorten im Selbstversorger- und im Vielfalts-Sortengarten Wittlich (Christiane Wagner, Malberg)
  • 13.30 Uhr: »Lebensraum statt Schotterwüste - Naturnahe und pflegeleichte Vorgarten-Gestaltung« (Annette Fehrholz, Bengel)
  • 14.30 Uhr: »Gärtnern auf kleinstem Raum« (Eva Rödingen, Heimbach)
(red).