Seitenlogo
Thomas Förster

Reiterwettbewerb und Monschauer-Land-Pokal

Kesternich. Neulinge und Erfahrene messen sich bei den Dressurturnieren in Kesternich

Das Foto zeigt vier junge Reiterinnen, die im vergangenen Jahr auf L-Niveau beim Monschauer-Land-Pokal erfolgreich waren. Foto: Birgit Heck

Das Foto zeigt vier junge Reiterinnen, die im vergangenen Jahr auf L-Niveau beim Monschauer-Land-Pokal erfolgreich waren. Foto: Birgit Heck

Kesternich (ale). Zu zwei Dressurturnieren lädt der Reiterverein Kesternich die Freunde des Pferdesports ein; für den Nachwuchs und für erfahrene Turnierreiter gibt es Prüfungen.

Zunächst wird am Donnerstag, 30. Mai, ein so genanntes WBO-Turnier stattfinden; solche Turniere bieten Nachwuchsreitern die Möglichkeit zum Einstieg in den Turniersport. Die Wettbewerbe sollen am Donnerstag um 9. Uhr beginnen; sogar noch eine Stunde vor dem Start der jeweiligen Prüfung können sich spät Entschlossene in die Starterlisten eintragen.

Zu Beginn werden zwei Reiterwettbewerbe abgewickelt, es folgt der Führzügel-Wettbewerb. »Jump an Run« ist eine spannende, spaßige Angelegenheit mit niedrigen Hindernissen. Es folgen weitere Wettbewerbe - in der Klasse E geht es auch um den Monschauer-Land-Pokal.

Am Samstag und Sonntag werden dann in anspruchsvolleren Prüfungen turniererfahrene Reiter und Amazonen ihr Können zeigen. Für das renommierte Dressurturnier in der Kesternicher Halle wurden Dressurprüfungen der Klassen A, L und M ausgeschrieben; der anstrengende Turniertag beginnt jeweils um 9 Uhr. Am Samstag, 1.Juni, kann man nach L- und M-Dressuren die Aufgabe M9 und zum Abschluss die Aufgabe S1 als schwierigste Prüfung sehen (circa 15.30 Uhr). Am Sonntag, 2. Juni, werden eine L*-Dressur auf Trense und eine A*-Dressur für den Monschauer-Land-Pokal gewertet. Es folgen eine A**-Dressur und eine L*-Dressur auf Kandare.


Meistgelesen