kb

Gradierwerk: Beton marode, Wege und Durchgänge gesperrt

Schlechte Nachrichten brachte die Analyse des Betons des Gradierwerks, das direkt hinter der Schwimmbadbrücke am Eingang des Salinentals in Bad Kreuznach liegt: Die 50 Jahre andauernde Beanspruchung durch Salzwasser hat der Stahlbewehrung, die die Betonkonstruktion hält, trotz wiederholter Sanierungsversuche so zugesetzt, dass diese sich nun im Auflösungsprozess befindet.
Bilder

Es besteht die Gefahr, dass sich an einzelnen Stellen Betonteile ablösen und herabstürzen. Das gilt vor allem für die Durchgänge und die großen Seitenteile des Gradierwerkes. Daher folgt die Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH als Betreiber der Gradierwerke der Einschätzung des Gutachters und hat die Durchgänge durch das Gradierwerk, sowie den Radweg, der an dem Gradierwerk vorbei führt am Mittwoch gesperrt. Ebenso können die Galerien der Gradierwerke nicht mehr betreten werden. Damit ist das Salinental derzeit für Fußgänger und Radfahrer nur über die B 48 – Zugang zum Schwimmbad beim Indochina-Palace – erreichbar.
Die GuT ist nach eigenen Angaben bestrebt, durch kurzfristige Sicherungsmaßnahmen möglichst schnell innerhalb weniger Tage alle Wege und Durchgänge wieder passierbar zu machen. Dabei werden einerseits Stütz- und Haltekonstruktionen eingebracht, andererseits sollen im zweiten Schritt die Seitenwangen entfernt werden. Es sei jedoch darüber hinaus eine nachhaltige Sanierung des Gradierwerkes 2 zwingend erforderlich. Die verschiedenen technischen Lösungsmöglichkeiten werde die GuT mit dem Aufsichtsrat und der Stadt in den nächsten Wochen beraten.