Anrufe falscher Polizeibeamter in Bitburg

Immer wieder kommt es auch in der Bitburger Region zu Anrufen durch falsche Polizeibeamte.
Bilder
Symbolbild: pixabay

Symbolbild: pixabay

Die Trickbetrüger versuchten mit erfundenen Geschichten das Vertrauen der meist älteren Menschen zu erschleichen und sie unter Druck zu setzen Bargeld, Schmuck und andere Wertgegenstände herauszugeben. Dabei wurde von einem, tatsächlich nicht stattgefundenen, Einbruch in der Nachbarschaft berichtet. Die Täter treten dabei überaus vertrauenserweckend und rhetorisch geschickt auf. Die wichtigsten Tipps und Hinweise zum Schutz vor den Betrügern:

  • Die Polizei ruft niemals unter der Polizeinotruf-Nummer 110 an.
  • Sind Sie sich unsicher, wählen Sie die Nummer 110. Benutzen Sie dabei aber nicht die Rückruftaste, da Sie sonst wieder bei den Betrügern landen, sondern wählen Sie die Nummer selbst.
  • Sprechen Sie am Telefon nie über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse.
  • Übergeben Sie nie Geld oder Wertsachen an Unbekannte.
  • Klären Sie lebensältere Familienangehörige, Nachbarn und Bekannte auf.
Wenn Sie Opfer eines solchen Anrufes geworden sind, wenden Sie sich an Ihre örtliche Polizeidienststelle. (red.)