Salmrohr siegt in Pirmasens - Helbig trifft doppelt

Linz-Elf erzielt 13 von 15 möglichen Punkten

Salmrohr. Der FSV Salmrohr bleibt in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar weiter auf dem Vormarsch. Das 2:0 am Samstag Nachmittag beim FK 03 Pirmasens II war der vierte Sieg im fünften ungeschlagenen Spiel für das Team von Trainer Paul Linz. Fabian Helbig ebnete mit seinem ersten Doppelpack dieser Saison den Weg zu diesem Dreier, mit dem die Salmtaler den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle geschafft haben.

„Das war spielerisch sicher nicht ganz das, was wir ich mir gewünscht hatte“, Coach Linz, „aber die Mannschaft hat gekämpft und das Spiel im Großen und Ganzen auch unter Kontrolle gehabt.“ In der ersten Halbzeit stellten die Gäste auch das bessere Team, ohne allerdings für große Torgefahr sorgen zu können. Das galt allerdings auch für die Hausherren – beide Teams neutralisierten sich weitgehend. Bis zur Schlussminute des ersten Abschnitts. Mal wieder ging die Initialzündung von Lars Schäfer aus. Der Routinier hatte sich auf der rechten Außenbahn durchgesetzt, flankte präzise in den Strafraum, wo sich Helbig dem Zugriff der Pirmasenser Verteidigung entzogen hatte und den Ball am langen Pfosten stehend zur Führung in die Maschen setzte.

Tor gibt Salmrohr Sicherheit

Dieser Treffer verlieh dem FSV mit Wiederanpfiff mehr Sicherheit, um jetzt zumindest sporadisch auch spielerisch Akzente setzen zu können. Da zudem die Abwehr Stabilität und Souveränität ausstrahlte, standen die Chancen jetzt gut, drei Punkte aus der Pfalz mit nach Hause zu nehmen. Es dauerte bis zur 65. Minute, ehe die Weichen endgültig auf Sieg gestellt wurden. Der zur Pause eingewechselte Ricardo Couto Pinto trat zum Eckball an, der bei dem erneut am langen Pfosten lauernden Fabian Helbig landete, der sich die Chance nicht entgehen ließ, und mit seinem vierten Saisontreffer alles klar machte. Die von Linz erhoffte Souveränität stellte sich allerdings noch nicht ein – dazu hätte es einer besseren Chancenverwertung benötigt. „Wir haben in den letzten 20 Minuten vier, fünf ganz klare Dinger liegen lassen“, monierte der Coach. Die größte Möglichkeit vergab Daniel Bartsch, der nach einem Zuspiel von Sebastian Ting allein auf den Pirmasenser Schlussmann Matthias Gize zulief, im Duell Eins-gegen-Eins aber scheiterte. Insgesamt avancierte der Torwart des FKP im zweiten Abschnitt zum besten Akteur seiner Mannschaft.

Ternes fast beschäftigungslos

Offensiv hatte die U23 des Regionalligisten außer den Versuchen, mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, aber nicht viel zu bieten. Im gesamten Spiel hatte FSV-Keeper Daniel Ternes nur eine brenzlige Situation zu überstehen. Am kommenden Samstag (14.30 Uhr, Salmtalstadion) kommt es zum Duell des FSV mit dem vom 1990er Weltmeister Jürgen Kohler trainierten SC Hauenstein, der auch in dieser Saison um den Titel mitspielt.

FSV Salmrohr: Daniel Ternes – Lars Schäfer, Pascal Meschak, Daniel Schraps, Daniel Braun – Meliani Saim (46. Ricardo Couto Pinto), Daniel Bartsch, Michael Kohns, Tim Hartmann – Timo Heinz (75. Deniz Siga) – Fabian Helbig (75. Sebastian Ting)

Tore: 0:1, 0:2 (45./65.) Fabian Helbig

Schiedsrichter: Matthias Edrich (Bliesen) – Zuschauer: 120

Mehr: www.fsvsalmrohr.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.