Chinesen staunen

Kreis Bitburg / Prüm. Chinesische Agrarfachleute informieren sich am Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel in Bitburg.

Der Erfahrungsaustausch zum Thema Konzepte zur ländlichen Entwicklung stand im Mittelpunkt des Besuches einer 17-köpfigen Delegation des chinesischen Landwirtschaftsministeriums Anfang Dezember im DLR Eifel. Die Fachleute interessierten sich für die Struktur der Agrarverwaltung, der Landwirtschaft und der ländlichen Entwicklung in Deutschland.

Dienstellenleiterin Anja Stumpe stellte den Teilnehmern der Delegation die Landwirtschaft in der Eifel mit deren Organisationsstruktur, den Standortfaktoren sowie den Strukturwandel vor. Abteilungsleiter Edgar Henkes informierte über Möglichkeiten der Landentwicklung und der Flurbereinigung sowie deren Fördermöglichkeiten. Die Delegation besuchte auch das landwirtschaftliche Familienunternehmen Billen in Kaschenbach, wo sie sich über die Milchproduktion informierte. Die Demonstration der Biogasanlage zur Stromerzeugung, deren Abwärme über ein Nahwärmenetz Gebäude heizt, beeindruckte die Teilnehmer genauso wie die Herstellung und Direktvermarktung von veredelten Streuobstprodukten.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.