Bahnhöfe werden barrierefrei umgebaut

Aufnahme in Modernisierungsprogramm

Blankenheim-Wald. Gute Nachricht für die Bahnhöfe in Blankenheim-Wald und Dahlem: Nach Mitteilung der SPD-Bundestagsabgeordneten Helga Kühn-Mengel werden die Bahnhöfe Blankenheim (Wald) und Dahlem barrierefrei umgerüstet. Dies geschieht im Zuge des von der Koalition begonnenen Modernisierungsprogramms. Damit gehören die beiden Bahnhöfe zu den insgesamt 108 kleinen Bahnhöfen, die bundesweit in den nächsten Jahren im Rahmen dieses Projekts gefördert werden.

Der Schwerpunkt dieses Programms liegt auf Stationen mit weniger als 1.000 Ein- und Aussteigern pro Tag. Dabei werden Verbesserungen in den Bereichen barrierefreie Wegeleitung, Kundeninformationsanlagen, stufenfreie Bahnsteigzugänge und optimierte Bahnsteighöhen umgesetzt. Die geförderten Bahnhöfe zeichnen sich durch die Nähe zu sozialen Einrichtungen, wie die Jugendherberge in Blankenheim oder die Katholische Grundschule in Dahlem, aus. Insgesamt finanziert der Bund mit 80 Millionen Euro die Hälfte der Fördersumme, welche dann von den jeweiligen Ländern ergänzt wird, so dass sich 160 Millionen Euro für die Förderung von kleinen Bahnhöfen ergeben. Der Umbau in Blankenheim wird vom Bund mit 5.435.000 Euro gefördert, der in Dahlem mit 2.160.000 Euro. Helga Kühn-Mengel: „Ich freue mich, dass die Bahnhöfe in Blankenheim (Wald) und Dahlem durch den Bund mit insgesamt fast 7,6 Millionen Euro modernisiert und damit zukunftsfähig gemacht werden.“

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.