A61: Schwertransport war viel zu schwer

Mendig. Am Mittwoch, 18. November, wurde auf der A61 auf dem Parkplatz Hummerich durch Polizeibeamten der Schwerverkehrsüberwachung des Polizeipräsidiums Trier ein zuvor durch Beamten der Polizeiautobahnstation Mendig in Höhe des Rastplatz Brohltal gestoppter Lkw gewogen.

Beim Wiegen stellten die Kontrollbeamten fest, dass sich der mit Stahlcoils beladene Lastkraftwagen, bei erlaubten 40 Tonnen, mit einem Gesamtgewicht von und 67 Tonnen im öffentlichen Verkehrsraum bewegte. Der Laster war somit um rund 67 Prozent überladen. Zwar wurde eine Ausnahmegenehmigung für eine Überschreitung der zulässigen Maße und des Gewichts mitgeführt, die aber für die mitgeführte Ladung ihre Gültigkeit verlor. Somit waren für den Schwertransport lediglich 40.000 Kilo Gesamtgewicht erlaubt. Fahrer und Halter erwarten aufgrund der Überladung ein empfindliches Bußgeld. Gegen den Firmeninhaber wurde ein Verfahren der Vermögensabschöpfung eingeleitet.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.