Andreas Bender

Aktion: »Wir helfen Vereinen«

Rhein-Hunsrück. Westenergie und WochenSpiegel starten die Aktion »Wir helfen Vereinen«: Dabei werden 10 x 1 000 Euro für Vereine im Landkreis ausgeschüttet.
Bilder
Florian Schmidt, Regionalmanager bei Westenergie (links) und Timo Uhrmacher vom WochenSpiegel präsentieren die Aktion »Wir helfen Vereinen«.

Florian Schmidt, Regionalmanager bei Westenergie (links) und Timo Uhrmacher vom WochenSpiegel präsentieren die Aktion »Wir helfen Vereinen«.

Foto: Bender

Die Corona-Krise und die damit verbundenen Kontaktbeschränkungen haben auch viele Vereine im Rhein-Hunsrück-Kreis vor große Herausforderungen gestellt. Egal ob Musik-, Sportverein oder Feuerwehr: Das Vereinsleben und die Möglichkeit, sich zu treffen, sind seit rund zwei Jahren stark eingeschränkt und somit fehlen vielen Vereinen auch Einnahmen aus Veranstaltungen oder über Zuschauer und Sponsoren.

 

Doch ohne finanzielle Mittel ist es für viele Vereine schwierig, das Vereinsleben jetzt wieder aufzunehmen, da sich die Corona Zahlen zum Glück hierzulande derzeit etwas bessern. Daher rufen der WochenSpiegel und der Energiedienstleister Westenergie gemeinsam ab sofort die Benefizaktion: »Wir helfen Vereinen« ins Leben. Dank der Aktion können sich zehn Vereine aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis über eine Soforthilfe von je 1 000 Euro freuen.

 

»Das Vereinsleben ist wichtig, insbesondere auch in Corona-Zeiten möchte Westenergie deshalb einen Beitrag leisten, das Vereinsleben zu unterstützen. Darum haben wir die Aktion ausgelobt«, erklärt Florian Schmidt, Regionalmanager Rhein-Nahe-Hunsrück bei Westenergie. »Als regional verankertes Unternehmen übernehmen wir seit Jahren Verantwortung im sozialen Bereich und fördern mit dieser Medienkooperation das ehrenamtliche Engagement in der Region.«

 

Frank Günther, Geschäftsführer des SW-Verlages (WochenSpiegel), ergänzt: »Wenn ich an regionale Vereine denke, dann denke ich an Spaß, Abwechslung und wichtige Nachwuchsförderung. Was wäre der Rhein-Hunsrück-Kreis ohne seine Vereine? Sie tragen wesentlich zur Förderung des Gemeinwesens bei, erhalten kulturelle Traditionen und bringen Menschen jeden Alters zusammen. Außerdem übernehmen sie eine wichtige Integrations- und Sozialisationsfunktion. Hier versammeln sich Menschen, die sich für ihr Umfeld engagieren, die mitgestalten möchten. Die Vereinsarbeit sollte gerade in den aktuell schwierigen Zeiten mit Pandemie und Inflation unterstützt werden, damit auch in Zukunft die Menschen einen wichtigen Ausgleich zum Alltag finden können.«

 

Und so funktioniert es: Bei der Aktion können sich alle eingetragenen Vereine (e.V.) aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis um die Soforthilfe von 10 x 1 000 Euro bewerben, mit einer E-Mail an Vereine@sw-verlag.de (siehe Info-Box unten). Der Verein schickt eine E-Mail mit drei bis vier Sätzen, wofür die finanziellen Mittel dringend benötigt werden (Kontaktdaten für den Fall des Gewinns nicht vergessen) an: Vereine@sw-verlag.de Eine weitere wichtige Voraussetzung ist, dass die Gewinnervereine bereit sind, für Westenergie nach Absprache die Werbetrommel zu rühren (z.B. Logo beim Vereinsfest veröffentlichen auf Flyern, o.ä.). Bewerbungfrist ist der 5. September 2022.

 

Eine Jury mit Vertretern von Westenergie und dem WochenSpiegel entscheidet anschließend über die Gewinnervereine. Wir wünschen allen teilnehmenden Vereinen viel Erfolg bei der Aktion sowie bei den nächsten Vereinsaktivitäten.