Christian Thielen

Werksschließung bei CompAir in Simmern?

Nach Informationen des WochenSpiegel plant der amerikanische Mutterkonzern "Gardner Denver" die Produktion und das Ersatzteillager des Kompressoren-Herstellers "CompAir" in Simmern zu schließen. Davon könnten rund 80 Arbeitnehmer des Unternehmens betroffen sein.

Von der Schließung sollen nach Angaben des Betriebsrates rund 80 Arbeitsplätz betroffen sein. Laut dem Betriebsrat beabsichtige die Geschäftsführung die mechanische Fertigung nach Finnland zu verlagern. Zusätzlich sei in der Planung ein Teil des After-Markets-Bereichs nach Belgien zu verlagern. Der Betriebsrat habe die Mitarbeiter bereits über die Pläne der Geschäftsleitung informiert. Die Geschäftsleitung selbst hat sich zu den Maßnahmen bisher nicht geäußert. Foto: Thielen