Vier Jazz-Konzerte zum 25. Geburtstag

Hunsrück/Nahe. Seit einem Vierteljahrhundert ist die Jazz-Initiative Bad Kreuznach e.V. mit ihren Open-Air-Konzerten und Konzertreihen eine nicht mehr wegzudenkende Größe der Bad Kreuznacher Kulturszene. Anlässlich des 25. Geburtstages veranstaltet die Initiative von September bis Dezember vier Jubiläumskonzerte mit Künstlern aus der ersten Reihe der deutschen Jazz-Szene.

Seit der Gründung im Jahr 1994 war man darauf bedacht, „möglichst ordentliche Live-Konzerte zu veranstalten“, erzählt Klaus Meese, erster Vorsitzender der Jazz-Initiative, die zurzeit rund 50 Mitglieder zählt. Die Förderung des Jazz ist bis heute Antrieb, aber auch Kraftakt für den kleinen Verein, der seit nunmehr 25 Jahren mit unermüdlichem Engagement ein anspruchsvolles Programm auf die Beine stellt.

Zwischendrin wurde es eine Zeit lang still, doch dank eines neuen Vorstands startete schließlich ein Neuanfang mit regelmäßigen Konzerten im Kurhauskeller. „Der war immer sehr gut besucht“, erinnert sich Meese. Bis der Keller anderweitig genutzt werden sollte und die Jazzer das Nachsehen hatten. Von 2002 an setzte die Jazz-Initiative auf Open-Air-Konzerte mit hochkarätigen Namen. 2009 dann die Rückkehr zum Kurhauskeller, seitdem unter dem Label „Jazz in der Stadt“ und der Fokussierung auf die neue, junge Jazzgeneration. Bereits mehrmals wurde die Reihe für ein kulturell herausragendes Livemusikprogramm vom Bundesministerium für Kultur und Medien mit dem Spielstättenprogrammpreis ausgezeichnet.

2019 dann ein erneuter Spielstättenwechsel – wieder mussten sie raus aus dem Keller. Dieses Mal weil die Sicherheitsauflagen hakten. Alternative: die Loge. „Das ist eine ganz andere Hausnummer“, meint Meese. 200 Besucher hätten sie sich als Ziel gesetzt. Außerdem möchten sie den Bekanntheitsgrad der Musiker erhöhen, was natürlich auch ganz andere Kosten hervorrufe. Doch jetzt stehe erst mal die Jubiläumsreihe an, ein Testlauf, sozusagen. „Jeden Monat ein Konzert – wenn uns das auch 2020 gelingt, wäre das super.“ Vom 11. bis zum 30. November gibt es zudem die Sonder-Foto-Dokumentation über die Geschichte des deutschen Jazz im Haus des Gastes zu sehen.

Jubiläumskonzerte:

20. September: „KUU!“ – Open-Air-Konzert im Bad Kreuznacher Kurpark; der Eintritt ist frei.

25. Oktober: Nils Wogram und sein Trio „Nostalgia“ – in der Loge im Haus des Gastes.

28. November: Julian und Roman Wasserfuhr mit Jörg Brinkmann (Loge)

14. Dezember: „Hotel Bossa Nova“ (Loge).

Karten gibt's bei der Touristinfo/Haus des Gastes, Bad Kreuznach. www.jazzinitiative-kreuznach.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.