Mittelalter-Ausstellung auf der Burg Kastellaun

Hunsrück/Nahe. Das Hunsrück-Museum in Simmern feiert in diesem Jahr sein 100-Jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass gibt es aktuell drei Ausstellungen. Die Mittelalter-Ausstellung ist in Teilen auch im Haus der Regionalen Geschichte auf der Burg in Kastellaun zu sehen.

Gegründet wurde die geschichtsträchtige Einrichtung 1921 im Rahmen des »Hunsrücker Geschichtsvereins« als sogenanntes "Heimatmuseum“. Daher haben Leiter Dr. Fritz Schellack und sein Team neben der Ströher-Ausstellung in Simmern drei weitere Ausstellungen eingerichtet: »Simmern, im Wandel der Zeit«, eine zeitgenössische Sammlung von Fotos und Objekten aus drei Jahrhunderten, »Hunsrück-Museum: Seit hundert Jahren kulturelles Gedächtnis der Region« sowie »Mittelalter im Hunsrück - Eine Spurensuche«.

Letztere ist in Teilen auch im Haus der Regionalen Geschichte auf der Burg in Kastellaun zu sehen und wird dort auch um Themen (wie beispielweise die Sponheimer) erweitert. An beiden Standorten zu finden ist eine große Übersichtskarte der Burgen in der Region. Diese ist verbunden mit der Datenbank der Deutschen Burgenvereinigung (siehe Video).

Der Besuch des Hunsrück-Museums ist unter der Berücksichtigung der aktuell geltenden Corona-Bestimmungen möglich; ebenso das Haus der regionalen Geschichte (mit Anmeldung, bis 24. Oktober).  Informationen zu den Museen unter: www.hunsrueck-museum.de sowie www.kastellaun.de/burg/haus-der-regionalen-geschichte

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.