"Diller Lichter" am ersten Septemberwochenende

Hunsrück/Nahe. Mithilfe der Eventtechnik von Simon Land aus Neuerkirch erstrahlt Dill am 4. September ab 19 Uhr wieder in allen Farben des Regenbogens. Aufgrund des schwierigen Geländes kann an diesem Abend die Burgruine nur in geführten Gruppen erkundet werden.

Ähnlich wie fast genau vor einem Jahr wird der Veranstaltungstechniker mit seinem energiesparenden LED-Equipment den sonst so beschaulichen Ort Dill für einen Abend in ein buntes Lichtermeer hüllen. Besonders die alte über dem Ort thronende Burgruine wir im Glanz der bunten Lichter erstrahlen, aber auch die liebevoll gepflegten Fachwerkhäuser und der Aufgang zur Burg.

Die versierten Burgführer bringen dabei interessante Informationen über die Geschichte des Ortes und der Burg an die Frau oder den Mann. Die interessant gestalteten Führungen werden aber nicht in eine historische Vorlesung ausarten, sondern anschaulich einen kurzen Überblick über Dill bieten.

Auch diese Jahr werden natürlich die Burgfreunde Dill wieder den gastronomischen Rahmen mit regionalen Speisen und Getränken setzen. Selbstredend werden hierbei die tagesaktuellen Corona-Regeln beachtet und je nach geltender Verordnung wird das Szenario an diese Vorgaben flexibel angepasst.

Die Diller Burgfreunde freuen sich auf viele Besucher, die durch ihre Teilnahme dazu beitragen, dass die Sanierung der Burgruine voran schreitet. Der Gewinn aus dieser Veranstaltung wird diesem Zweck zugeführt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.