ab

40 Jahre im Dienst der Jugendherbergen

Hunsrück/Nahe. Als außergewöhnlich kann man das Dienstjubiläum bezeichnen, das in der Rheintal-Jugendherberge Oberwesel gefeiert wurde. Bereits seit 40 Jahren sind Heidemarie und Waldemar Hudalla beim Deutschen Jugendherbergswerk tätig, davon seit 15 Jahren als Betriebsleiter der Jugendherberge Oberwesel.

Zahlreiche Gratulanten waren zur Feier in die Jugendherberge oberhalb der Stadt gekommen, darunter der Präsident der Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland Peter Schuler sowie der Vorstandsvorsitzende Jacob Geditz, Stadtbürgermeister Jürgen Port, die Mitarbeiter des Hauses und der Zentrale sowie die pensionierten Betriebsleiter. Hierzu zählte auch Familie Bohrer, die die Jugendherberge Oberwesel von 1977 bis 2001 leitete.

Geditz, Schuler und Port bedankten sich bei Familie Hudalla im Namen aller für das Engagement, die Einsatzbereitschaft und die jahrzehntelange Treue zum DJH. Deren Weg von der Jugendherberge Bad Ems über Koblenz bis nach Oberwesel war eine Zeitreise im Jugendherbergswerk der besonderen Art.

Heidemarie und Waldemar Hudalla sind immer bestrebt nach neuen Taten und die Gäste zu begeistern. 2001 übernahm das Ehepaar die Leitung in Oberwesel, dem "Flaggschiff unter den Jugendgästehäusern", so wie sie es selbst damals bezeichneten. "Damals wie heute hat die Jugendherberge Oberwesel eine herausragende Stellung in den Reihen der Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland", so Geditz. 2013 wurde das Haus grundlegend modernisiert.

www.diejugendherbergen.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Erster G8-Jahrgang feierlich verabschiedet

VG Traben-Trarbach. Bereits zum zweiten Mal innerhalb von knapp drei Monaten wurde am Traben-Trarbacher Gymnasium eine Abiturfeier ausgerichtet: Der erste „G8"-Jahrgang verlässt nach acht Jahren gymnasialen Unterrichts und mit der Allgemeinen Hochschulreife in der Tasche die Schule. Ende März, am letzten Tag vor den Osterferien, erhielten bereits die letzten „G9"-Schüler des Gymnasiums ihre Reifezeugnisse. Damit ist der Übergang der Schule von ehemals 13 Schuljahren, davon neun Jahre am Gymnasium (G9), hin zum Abitur nach zwölf Schuljahren vollständig vollzogen. Die Abiturzeugnisse überreichte Oberstudiendirektor Rudolf Müller-Keßeler, Schulleiter des Gymnasiums, im Rahmen einer feierlichen Verabschiedung. Alle Absolventen beenden ihre schulische Karriere - den Ressentiments gegenüber dem verkürzten Bildungsgang zum Trotz - mit guten und sehr guten Abschlussnoten. Fast 30 Prozent konnten sich über eine Eins vor dem Komma freuen. Überdies wurden zahlreiche Preise und Ehrungen für herausragende schulische Leistungen und beispielhaftes soziales Engagement überreicht. Die Abiturienten und Abiturientinen des ersten G8-Jahrgangs am Gymnasium Traben-Trarbach sind: aus der VG Kirchberg: Melena Bohr (Wahlenau), Maximilian Henn (Niedersohren), Regina Herdt (Lautzenhausen), Kim-Manuel Mähringer-Kunz (Niederweiler), Jana Theiß (Niederweiler); aus der VG Rhaunen: Lisa Waldt (Rhaunen); aus der VG Traben-Trarbach: Florian Ames (Kinheim), Chiara Bartz (Enkirch), Johannes Böhm (Kröv), Felix Claus (Enkirch), Raphael Hauth (Kröv), Nico Hommer (Burg), Julia Kettermann (Enkirch), Sopie Kettermann (Enkirch), Ludwig-Christopher Lauer (Irmenach), Alina Lebenstedt (Kröv), Marvin Moseler (Kröv), Jasmin Mosowski (Kröv); aus Traben-Trarbach Stadt: Luca Gesser, Carla Huesgen, Arber Mulaj, Mirabella Müller, Lukas Werling, Marius Weyel, Lea Wiedemann; aus der VG Zell: Derek Christ (Blankenrath), Jannik Franken (Peterswald-Löffelscheid), Niklas Franken (Peterswald-Löffelscheid), Lea Kroth (Briedel), Yannick Kühn (Pünderich), Katharina Maria Mees (Briedel), Bettina Reinisch (Bullay), Claire Schönborn (Peterswald-Löffelscheid), Anna Maria van Hall (Pünderich), Jonathan Wirachowski (Peterswald-Löffelscheid), Chiara Zirwes (Peterswald-Löffelscheid); aus der Stadt Zell: Robin Brohl, Nadja Watzek. Foto: E. Raetz Bereits zum zweiten Mal innerhalb von knapp drei Monaten wurde am Traben-Trarbacher Gymnasium eine Abiturfeier ausgerichtet: Der erste „G8"-Jahrgang verlässt nach acht Jahren gymnasialen Unterrichts und mit der Allgemeinen Hochschulreife in der…

weiterlesen