Frederik Scholl

Echte »Herzensangelegenheiten«: Drei neue Defibrillatoren am Schulcampus angebracht

Zülpich. Im Stadtgebiet Zülpich wurde das flächendeckende Netz an öffentlich zugänglichen Defibrillatoren (AED) noch einmal erweitert.
Bilder

Seit etwa zwei Jahren gibt es flächendeckend im gesamten Stadtgebiet von Zülpich rund um die Uhr öffentlich zugängliche Defibrillatoren. Der Zugriff auf ein solches, im Fachjargon »automatisierter externer Defibrillator« oder kurz AED genanntes Gerät ist bei Herzrhythmusstörungen essentiell. Durch dessen Einsatz erhöhen sich die Chancen, dass der Patient überlebt, deutlich. Zülpich war seinerzeit die erste Kommune im Kreis Euskirchen, die ein solches Netz schaffen konnte. Allein in der Zülpicher Kernstadt werden seither vier öffentlich zugängliche Defibrillatoren vorgehalten – am Rathaus, an der Feuerwache, am Rotkreuzzentrum sowie am Seepark Zülpich. Ein weiteres, ebenfalls öffentlich zugängliches Gerät gibt es am SPD-Haus in der Münsterstraße 15.

Drei neue »Defi-Standorte«

Zu diesen Geräten sind zuletzt drei weitere hinzugekommen, die allesamt auf dem Schulcampus zu finden sind – und zwar jeweils in den Eingangsbereichen der Karl-von-Lutzenberger-Realschule und der Gemeinschaftshauptschule sowie am Haupteingang der Dieter-Pritzsche-Halle. Die Anschaffung der neuen Geräte konnte – wie schon vor zwei Jahren – mit finanzieller Unterstützung der Firma »F&S concept« aus Euskirchen realisiert werden. Die Geräte sind speziell für die Anwendung durch Laien konzipiert worden und unterstützen die Reanimation durch akustische und optische Signale sowie gesprochene Anweisungen. Damit sie auch stets funktionsfähig sind, werden sie vom DRK-Ortsverein Zülpich regelmäßig gewartet. Auch am Franken-Gymnasium wird seit Längerem ein AED für Notfälle bereitgehalten. Dieses Gerät wurde zwar auf anderem Wege angeschafft, ist aber ebenso Bestandteil der Wartungen durch das DRK.

Vor Ort konnte sich Bürgermeister Ulf Hürtgen jetzt mit DRK-Bereichsleiter Patrick Dost sowie Marc Grospitz und Alois Drach vom TuS Zülpich und den Schulleiterinnen Raphaela Kehren und Alexa Türk ein Bild von den neuen Geräten machen. »Auch wenn ich natürlich hoffe, dass der Einsatz der Defibrillatoren nicht nötig ist, bin ich froh, dass hier am Schulcampus nun mehrere Geräte für den Notfall bereitstehen«, so Bürgermeister Hürtgen.

Auf das gesamte Stadtgebiet verteilt stehen damit nun mehr als 30 öffentlich zugängliche Defibrillatoren zur Verfügung. Hinzu kommen noch einmal etwa genauso viele nicht öffentlich zugängliche Geräte, beispielsweise in Firmen und Arztpraxen sowie im Baubetriebshof der Stadt Zülpich. »Eine derartige Dichte an Defibrillatoren ist sicherlich einmalig für eine Kommune unserer Größenordnung«, ist Bürgermeister Hürtgen überzeugt.

In diesem Zusammenhang wies Bürgermeister Hürtgen auch noch einmal auf das im Jahr 2021 im Kreis Euskirchen initiierte »Corhelper«-Projekt hin. »Corhelper« ist ein Smartphone-basiertes Alarmierungssystem für Ersthelfer. Im Falle eines Notfalls werden über die App zeitgleich mit der Notarztalarmierung auch qualifizierte Ersthelfer von der Leitstelle benachrichtigt. Die App greift dabei auf registrierte Helfer in nächster Nähe beziehungsweise in der Reichweite des Notfalls zurück, die dann die Erstversorgung vornehmen können bis der Rettungsdienst eintrifft. Auch in Zülpich gibt es bereits eine Reihe an engagierten Bürgern, die als Corhelper registriert sind. Personen, die sich als Corhelper einbringen möchten, finden unter www.corhelper.de Informationen

zu dem Projekt.

Für Bürgermeister Ulf Hürtgen sind beide Projekte – das flächendeckende Defibrillatoren-Netz und die »Corhelper«-App – im wahrsten Sinne des Wortes Herzensangelegenheiten: »Wir haben damit eine erhebliche Verbesserung der Erstversorgung im gesamten Stadtgebiet erreicht. Wenn auf diese Weise nur ein Menschenleben in Zülpich gerettet werden kann, dann hat sich das schon gelohnt.«

Hier sind Defibrillatoren im Zülpicher Stadtgebiet zu finden:

Bessenich Feuerwehrgerätehaus Schützenstraße 33;

Bürvenich Dorfgemeinschaftshaus Schluchtbachweg 3

Bürvenich Feuerwehrgerätehaus Stephanusstraße 138

Dürscheven Feuerwehrgerätehaus Alte Heide 5

Enzen Feuerwehrgerätehaus Pfarrer-Funke-Straße 2

Füssenich Altes Feuerwehrgerätehaus Brüsseler Straße 89

Geich Alte Schule Auf dem Fluss 7

Hoven Kindergarten Hermann-Josef-Straße 9

Juntersdorf Feuerwehrgerätehaus Hovener Straße 17

Langendorf Feuerwehrgerätehaus Schulstraße 1

Linzenich Feuerwehrgerätehaus Im Tiergarten 50a

Merzenich Feuerwehrgerätehaus Severinusstraße 16a

Nemmenich Feuerwehrgerätehaus Philipp-Orth-Straße 58

Niederelvenich Feuerwehrgerätehaus Wichtericher Straße 45

Oberelvenich Schuppen am Friedhof Kellerhofstraße

Rövenich Drimbornshof Oberelvenicher Straße 46

Schwerfen Feuerwehrgerätehaus Beuelsstraße 10

Schwerfen Schützenhalle Am Schützenhaus 1

Sinzenich Feuerwehrgerätehaus St.-Florian-Straße 1

Sinzenich Papierfabrik Tillmann Kommerner Straße 78

Ülpenich Feuerwehrgerätehaus Moselstraße 61

Weiler in der Ebene Feuerwehrgerätehaus Borrer Straße 18a

Wichterich Feuerwehrgerätehaus Mülheimer Straße 61

Zülpich Dieter-Pritzsche-Halle Blayer Straße 39

Zülpich Feuerwehrgerätehaus Kettenweg 13

Zülpich Franken-Gymnasium* Keltenweg 14

Zülpich Gemeinschaftshauptschule* Keltenweg 10

Zülpich Karl-v.-Lutzenberger-Realschule* Blayer Straße 5

Zülpich Rathaus Markt 21

Zülpich Rotkreuzzentrum Industriestraße 12

Zülpich Seepark Am Wassersportsee 7

Zülpich SPD-Haus Münsterstraße 15


Meistgelesen